Die beiden Losfeen Heike Maulbetsch und Luisa Zürn (von links) sowie Helmut Späth (Bezirkspokalleiter) und Alexander Ellenberger (VfR Klosterreichenbach Abteilungsleiter Aktive) bei der Auslosung der Bezirkspokal-Paarungen. Foto: Haag

Das Viertelfinale des Bezirkspokals Nördlicher Schwarzwald der Herren ist ausgelost. Dabei hat vor allem der A-Ligist Klosterreichenbach ein schweres Los.

In der Halbzeitpause der Kreisliga A Partie zwischen dem VfR Klosterreichenbach und dem SV Glatten nahm Bezirkspokalspielleiter Helmut Späth zusammen mit den beiden Losfeen Heike Maulbetsch und Luisa Zürn die Auslosung der Viertelfinalpaarungen im diesjährigen Bezirkspokalwettbewerb vor. Alexander Ellenberger, Abteilungsleiter des VfR Klosterreichenbach, kommentierte die Auslosung. Die zwei Losfeen hatten ein glückliches Händchen und zogen interessante Paarungen. Die Holzhausener Zweite trifft zu Hause auf die TSF Dornhan und der VfR Klosterreichenbach hat das Heimrecht gegen den Bezirksligatabellenführer aus Wittendorf. In den zwei bezirksligainternen Duellen stehen sich Titelverteidiger VfR Sulz gegen den SV Gündringen sowie die SG Ahldorf-Mühlen gegen die Spvgg Freudenstadt gegenüber.

Als Spieltag ist der 29. März festgelegt. Spielverlegungen sind allerdings auch noch möglich.

FC Holzhausen II - TSF Dornhan

SG Ahldorf-Mühlen - Spvgg Freudenstadt

VfR Sulz - SV Gündringen

VfR Klosterreichenbach - SV Wittendorf