"Kamloops Residential School": Die Kreuze und Kleider, aufgenommen von Amber Bracken, sollen an die verstorbenen Internatskinder kanadischer Indigene erinnern. Foto: Bracken

In der Balinger Stadthalle werden außergewöhnliche Pressefotos gezeigt.

Balingen - Die World-Press-Photo-Ausstellung findet ihre Fortsetzung: Unter dem Motto "Die Welt mit neuen Augen sehen" wird sie vom 21. Juli bis 14. August zum dritten Mal in Balingen veranstaltet.

Unterschiedlichste Themen

In der Stadthalle werden 150 von der niederländischen World Press Photo Foundation ausgezeichnete Arbeiten zu sehen sein. Diese seien mehr als herausragende Pressebilder, wie es die Stadt Balingen als Veranstalterin mitteilt. Sie machten es möglich, sich mit den unterschiedlichsten Themen auseinanderzusetzen und zeigten auf prägnante und eindringliche Weise die aktuellen Lebensumstände – Katastrophen und Konflikte, aber auch heitere Facetten. Die Wanderausstellung ist unter anderem auch in Sydney, Tokio und Mexiko City zu sehen.

Führungen und Diskussionen

Ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm zu den Themen Fotografie und Journalismus wird die Ausstellung begleiten. So bieten am Samstag, 23. Juli, Thomas B. Jones und Kai Behrmann einen ganztätigen Workshop für ambitionierte Hobbyfotografen an. Am Sonntag, 24. Juli, ist eine Matinée mit "Stern-Legende" Hans-Jürgen Burkhard in der Balinger Zehntscheuer. Darüber hinaus werden eine Podiumsdiskussion über Desinformation und Propaganda am Mittwoch, 24. Juli, in der Stadthalle, ein Vortrag des Wiesbadener Fotografen Heinrich Völkel am Mittwoch, 3. August, in der Stadthalle sowie ein Foto Slam zum Thema "Heimat" am Mittwoch, 10. August, in der Zehntscheuer veranstaltet. Abgerundet wird das Beiprogramm mit der Matinée "Stadt.Land.Dorf.", die die Fotografen Hermann Hirsch und Jan Leßmann am Sonntag, 14. August, in der Stadthalle gestalten. Schließlich werden mehrere Führungen angeboten.