Der Schwenninger Betrieb Holzbau Lauffer ist bekannt für seine prominente und vor allem kreative Werbefläche an der Firmenfassade. Nun liefert ausgerechnet die Guerilla-Kampagne des Landes Baden-Württemberg eine neue Idee. Foto: Pohl

Die Guerilla-Werbekampagne des Landes Baden-Württemberg mit dem Slogan "The Länd" sorgt nach wie vor für Schlagzeilen, Aufsehen und vor allem aufgrund ihrer Kosten für Ärger. Jetzt greifen zwei Handwerksbetriebe die Idee auf.

VS-Schwenningen - Die gelben Plakate, die ohne Vorankündigung im gesamten Bundesland plötzlich auftauchten und aus dem "Ländle" plötzlich "The Länd" machten, ließen die Gemüter hochkochen. Einerseits ist es die recht eigenwillige Auslegung der "neuen" Identität des Landes Baden-Württemberg, andererseits aber vor allem die exorbitanten Kosten, welche die Landesregierung für dieses Guerilla-Marketing ausgab: Denn die die Agenturen Jung von Matt Neckar und Milla & Partner, die die Kampagne entwickelten, ließen sich das Ergebnis satte 21 Millionen Euro kosten. Das sorgte nicht nur im Schwarzwald-Baar-Kreis für Frust und Unverständnis bei den Bürgern.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€