Die Herzblutmusikanten sorgten bei bestem Wetter für gute Stimmung bei ihren Zuhörern Foto: Hiller

Am bisher wärmsten Tag des Jahres sorgten Hans Burg und seine Herzblutmusikanten in der Hummel-Strauße Ettenheimweiler für ausgelassene Stimmung. Sie stellten auch zwei neue Sängerinnen vor.

Was gibt es Schöneres als an einem warmen Maitag in freier Natur Musik und Kulinarisches zu genießen? Dies wussten auch die zahlreichen Gäste beim Auftaktkonzert von „Hans und seine Herzblutmusikanten“ in der Hummel-Strauße in Ettenheimweiler zu schätzen. Sie erlebten einen herrlichen Nachmittag mit Blasmusik vom Feinsten.

Zwei Sängerinnen stoßen zu den Herzblutmusikern

Der musikalische Leiter der Herzblutmusikanten, Hans Burg, freute sich über die vielen Gäste und stellte gleich zwei Sängerinnen, die künftig die Gruppe bereichern, vor: Christa Binder aus Forchheim, die den Fans bereits gut bekannt ist, und Marta Peters aus Offenburg, die nun künftig mit den bewährten Sängern im Duett auftreten wird und an diesem Tag ihr Debüt feierte.

Die Musiker eröffneten den schwungvollen Melodienreigen mit „Blasmusik für Freunde“ und setzten das Konzert mit altbewährten Polkas fort. Die neue Sängerin Marta Peters sang zusammen mit Dieter Schmid zu Beginn „Schön, bei euch zu sein“. Mit Christa Binder sang Schmid im Anschluss „Deine Augen“, gefolgt von weiteren beliebten Musikstücken. Der musikalische Leiter Burg erzählte zwischen den Musikstücken kurze, lustige Geschichten, die immer wieder gerne gehört werden. Aber im Mittelpunkt standen die gemeinsame Blasmusik und Vorträge von Solisten. Mehr als 30 Stücke hatte Burg für die Zuhörer ausgewählt, neben Polkas auch Märsche, Walzer und Schlager. Im Duett hörte man noch Dieter Schmid und Klaus Stelter, sowie Marta Peters und Bernhard Mösch.

Das Publikum machte begeistert mit, allen voran der Fan-Club, der Herzchen und Rosen schwenkte. Neue Besucher gesellten sich dazu und tauchten in die Welt der Musik ein. Das Team der Hummel-Strauße schenkte den Gästen seine volle Aufmerksamkeit. So kam auch der kulinarische Genuss nicht zu kurz. Für alle Beteiligten ein gelungener Sonntagnachmittag, der in guter Erinnerung bleiben wird.