Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Auftritt bei Super-RTL Empfingerinnen treten im "Super Toy Club" an

Von
Die Mädels geben alles Foto: Super RTL

Empfingen - Für fünf Empfinger Mädchen wurde ein Traum wahr! Sie durften in der Fernsehserie "Super Toy Club" um den Sieg mitspielen.

Seit der Fernsehsender Super-RTL am 23. Oktober 1999 zum ersten Mal seinen "Super Toy Club" vorstellte, träumen ganze Generationen von Kindern davon, einmal dort mitmachen zu dürfen, um sich den Sieg zu holen.

Ein Sieg, der sie in das Paradies aller Kinder, in einen Spielzeugladen teleportiert, in dem sie sich dann drei Minuten lang alles in den Einkaufswagen packen dürfen, was sie erreichen. Die Teenager aus früheren Zeiten erinnern sich noch mit Wehmut daran, als der "Super Toy Club" im Dezember 2006 geschlossen wurde, doch die Jüngeren freuten sich, als Florian Ambrosius, der in der Sendung, die in einer Art Raumschiff stattfindet, als "Flomander" seine Raum-Kapsel 2017 wieder auf das Gelände der MMC-Studios in Köln-Ossendorf stellte und damit dem Gewinnerteam wieder die Möglichkeit gab, im "Super Toy Race" ins Spielzeug-Paradies zu gelangen und am Schluss den Tresor zu öffnen.

Gegen viele Mitbewerber durchgesetzt

Aber die Historie war den fünf Empfinger Mädels, die damals alle in die 3b der örtlichen Grundschule gingen, egal. Sie wollten einfach versuchen, einen der begehrten Plätze zu ergattern, um gegen eine Buben-Mannschaft um den Sieg zu kämpfen.

Für Amelie, Katharina, Lilas, Sabrina und Salome stand schnell fest: "Komm, wir bewerben uns dort. Mehr als schiefgehen kann’s ja nicht."

Um sich gegen eine Vielzahl von Mitbewerbern, die alle mal mit dem Einkaufswagen durch einen Spielzeugladen rennen möchten, zu bestehen, brauchte es jedoch mehr als ein kurzes Bewerbungsschreiben. Da reicht ein Einfaches: "Lieber Flomander, wir sind alle neun Jahre alt und würden gerne mitmachen" natürlich nicht, um sich gegen rund 1000 andere Teams, die sich alle um die etwa 60 Teamplätze bewarben, durchzusetzen.

Mutter hilft bei Bewerbung

In diesem Fall war es ganz geschickt, dass eines der Kinder eine Marketingfachfrau als Mutter hat, die den "Tagschatten", wie sich die Mädels fortan nannten, ein wenig bei der Bewerbung half. Nach Einsendung eines Bewerbungsfotos musste noch ein Bewerbungsvideo erstellt werden, das alles toppt. Also machte sich die Mama von Amelie daran, ein Drehbuch zu schreiben und ihre "Hauptdarstellerinnen" so richtig schön in Szene zu setzen. Stets dabei hatten die Mädchen ihr Maskottchen und Namensgeber des Teams, den weißen Drachen "Tagschatten", bekannt aus dem Animationsfilm "Dragons".

Dieses Video überzeugte die Jury und die Empfinger "Tagschatten" hatten alle Bewerbungshürden genommen und durften sich über eine Einladung zur Aufzeichnung der Sendung "Super Toy Club" freuen.

Am 5. Juli 2019 ging das Abenteuer mit der Fahrt nach Köln los. Ein ganzes Wochenende waren sie zusammen mit ihren Eltern in Köln und durften auch einen Blick hinter die Kulissen der Studios, in denen schon viele bekannten Serien gedreht wurden, werfen. Toll fanden die Mädchen die Filmkulissen der Vorabendserie "Alles was zählt", das Sofa, auf dem schon Heidi Klum bei "Germanys Next Topmodel" gesessen hat und die sogenannte Greenbox, mit der sie ratzfatz irgendwohin auf der Erde oder ins Fantasieland versetzt wurden.

Bei der Aufzeichnung geht es um die Wurst

Anschließend ging es dann bei der Aufzeichnung um die Wurst beziehungsweise um den Einkaufswagen. Die Mädchen wurden vor der Sendung von der Maskenbildnerin professionell gestylt und mit einem Funkmikrofon verkabelt. Bei der Spielshow galt es für die Empfinger Mädels, vier Aufgaben zu bewältigen und gegen eine starke Bubenmannschaft anzutreten. Mut zum Risiko, Geschicklichkeit, Schnelligkeit und jede Menge Kreativität wurden bei den Spielen "Balla-Balla", "Flying-Kiwis" und "BONK" gefordert. Im Abschluss-Spiel "Kristallica" wurde von den Teams noch mal alles abverlangt. Denn nur das Team, bei dem am Ende der Eisberg mitsamt Pinguin stehen blieb und das die meisten Punkte eingeheimst hatte, wurde mit "Flomander" in das Spielzeug-Paradies teleportiert.

Wie das Team "Die Tagschatten" diese Prüfungen bewältigte, das können sich alle am Samstag, 21. November, ab 19.40 Uhr bei Super-RTL anschauen. Es wird spannend, soviel sei jetzt schon verraten.

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.