Während der Demo im Kurpark herrscht auf dem Spielplatz reger Betrieb. Foto: Eberl

Der Donnerstag war ein schöner Tag. Im Schonacher Kurpark herrschte vormittags schon rege Tätigkeit, Spaziergänger, Jogger, Familien waren auf dem Spielplatz. Nichts Aufregendes also. Bis auf die Polizeibeamten, die im Kurpark patrouillierten, und vor allem jenem jungen Mann, der im Pavillon einen Verstärker aufgebaut hatte und mit einem Mikrofon hantierte.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Schonach - Er hatte eine – die wohl erste im Schonacher Kurpark überhaupt – öffentliche Versammlung, sprich Demonstration angemeldet, unter dem Motto "Für die Wahrung der Grundrechte und gegen die Titulierung von Grundrechten als Privilegien für Personen mit vollständigem Impfschutz".

Punkt 11 Uhr begann die bis 13 Uhr angemeldete Versammlung, allerdings war das Interesse bei den zahlreichen Kurparkbesuchern eher gering bis gar nicht vorhanden an dem, was der Organisator erzählte. Der junge Mann ist kein Ortsansässiger, sondern nach Informationen unserer Zeitung wohl ein Feriengast aus Hessen.

Versammlung war angemeldet

Die kleinen und großen Kurparkbesucher gingen ihren Beschäftigungen weiter nach und ignorierten die Vorgänge am Pavillon, soweit möglich. Der Organisator wies eventuelle weitere Teilnehmer auf die Corona-Regeln hin und bot den Parkbesuchern an, die Lautstärke des Verstärkers herunter zu drehen, falls dies stören sollte. Dann brachte er seine Anliegen per Mikrofon zu Gehör.

Wie Polizeisprecher Dieter Popp vom Polizeipräsidium Konstanz auf Nachfrage unserer Zeitung mitteilte, war die Versammlung mit zehn Teilnehmern bereits am 10. Mai angemeldet und von der zuständigen Versammlungsbehörde, dem Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis, mit verschiedenen Auflagen hinsichtlich der Corona-Verordnungen wie Abstand-Halten, Maskentragen und Ordner-Stellen genehmigt worden. Daher habe man fünf Beamte des zuständigen Polizeireviers St. Georgen in Schonach eingesetzt. Aus polizeilicher Sicht habe es vor Ort keine Besonderheiten gegeben.

Da keine weiteren Teilnehmer kamen, sei die Versammlung vom Organisator selbst frühzeitig um 12 Uhr abgebrochen worden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: