PCR-Tests dürfen inzwischen auch von Hausärzten, Apothekern und Schwerpunktpraxen durchgeführt werden. (Symbolfoto) Foto: Balk

Welcher Landkreis testet wie viel auf das Coronavirus? Und hängen regionale Unterschiede bei den Infektionszahlen mit der Anzahl an Tests zusammen? Diese Fragen kann niemand beantworten. Praxen, Ärzte und Co. melden den Gesundheitsämtern nämlich gar nicht, wie viele Tests durchgeführt werden.

Oberndorf - Wir haben bei den Landratsämtern in unserem Verbreitungsgebiet nachgefragt, wie viele PCR-Tests in den vergangenen Wochen durchgeführt wurden."Leider können wir Ihnen diese Statistik nicht liefern", heißt es aus dem Kreis Freudenstadt. Und auch dem Landratsamt des Schwarzwald-Baar-Kreises liegen "zu den durchgeführten PCR-Tests im gesamten Kreisgebiet keine Zahlen vor". Den anderen Ämtern geht es genauso.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: