Mit einer Schreckschusswaffe haben junge Männer auf der B 463 bei Winterlingen für Aufsehen gesorgt. (Symbolfoto) Foto: dpa

Wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt das Polizeirevier Albstadt gegen zwei Männer im Alter von 28 und 29 Jahren. Ihnen wird zur Last gelegt, am Sonntagabend durch Schüsse aus einer Schreckschusswaffe einen Polizeieinsatz ausgelöst zu haben. 

Winterlingen - Gegen 18.40 Uhr war der Polizei über Notruf gemeldet worden, dass aus dem Beifahrerfenster eines auf der B 463 von Sigmaringen nach Albstadt fahrenden Ford geschossen werde. 

Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung konnten das Fahrzeug, der 29 Jahre alte Fahrer des Wagens sowie der 28-jährige Beifahrer in Winterlingen angetroffen werden. In dem Wagen fanden und beschlagnahmten die Beamten in der Folge eine Schreckschusswaffe sowie dazugehörige Munition. 

Die Männer sehen nun entsprechenden Strafanzeigen bei der Staatsanwaltschaft entgegen. Der 28-Jährige wird zudem wegen Beleidigung zur Anzeige gebracht, da er während des Einsatzes eine Polizeibeamtin beschimpfte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: