Längere Wartezeiten – und unerwarteten Gegenverkehr – gab es am Dienstag an der ampelgeregelten Baustelle an der Bundesstraße 462 beim Steinbruch zwischen Schramberg und Schiltach. Auch, wenn oft Unachtsamkeit oder die Ampeleinstellungen mit eine Rolle spielen, sagt der Experte: Das Problem ist meist, dass nicht bis zum Sensor der Ampel vorgefahren wird. Foto: Riesterer

Da haben sich manche Autofahrer wohl kurz verwundert die Augen gerieben: Mitten in der ampelgeregelten Baustelle kamen ihnen plötzlich Fahrzeuge entgegen, obwohl sie selbst doch »Grün« hatten. Woran kann das liegen?

Schramberg - An der Bundesstraße 462 zwischen Schramberg und Schiltach auf Höhe des Steinbruchs am "Eselbach" war am Dienstag eine Fachfirma mit den Straßeneinläufen am Rand der Fahrbahn beschäftigt. "Sie waren lose und lagen zu tief, deshalb mussten sie ausgetauscht und auf Höhe gesetzt werden", erklärt Heiko Hils von der Straßenmeisterei in Sulgen. Auch an einem Kanalschacht in der Mitte der Fahrbahn musste gearbeitet werden – so wurde die Maßnahme per Baustellenampel umgesetzt.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€