Das Schlagen der Kirchturmuhr von St. Wendelinus, beziehungsweise die Stille von 22 bis 6 Uhr, beschäftigt Bösingen mittlerweile seit mehr als drei Monaten. Foto: Pfannes

Es kann durchaus vorkommen, dass sich Menschen vom Läuten der Kirchenglocken gestört fühlen. Der umgekehrte Fall jedoch ist selten anzutreffen. Doch es gibt ihn: in Bösingen.

Mitten im Hochsommer stellen Bösinger Bürger und Christen fest, dass es des Nächtens verdächtig ruhig in der Gemeinde ist. Zwischen 22 und 6 Uhr läuten die Glocken von St. Wendelinus nicht mehr.