Das neue Stadion des SC Freiburg trägt künftig den Namen des Ruster Freizeitparks. Foto: Schabel

Schwarzwald-Tourismus freut sich über Engagement des Europa-Parks.

Ortenau/Freiburg/Rust - Mit "begeisterter Zustimmung und Freude" haben Geschäftsführer und die Vorsitzenden der Schwarzwald-Tourismus-Gesellschaft (STG), Landrätin Dorothea Störr-Ritter und Landrat Frank Scherer, auf das Namenssponsoring des Europa-Park für das neue Stadion des SC Freiburg reagiert. "Der Europa-Park als Freizeit- und Kulturmetropole ist einer unserer stärksten Partner. Deshalb bin ich sehr froh über den neuen Stadionnamen, der gesamte Schwarzwald als Tourismusdestination wird davon profitieren", erklärte Aufsichtsratsvorsitzender Frank Scherer, zugleich Landrat des Ortenaukreises.

Langjährige Partnerschaft mit SC Freiburg

STG-Geschäftsführer Hansjörg Mair hob auf die langjährige Partnerschaft mit dem SC Freiburg ab. "Ich freue mich, dass der Europa-Park mit seinem Engagement quasi nahtlos das Namenssponsoring der Schwarzwald-Tourismus GmbH und ihrer Partner fortsetzt."

Die STG war mit der Freiburg Wirtschaft- Touristik- und Messe-Gesellschaft seit 2014 bis Juni 2021 Namenssponsor für das "Schwarzwald-Stadion" des SC Freiburg. Sie hatten für ihr Engagement für das alte SC-Stadion fünf Partner an die Dreisam geholt: die Hochschwarzwald-Tourismus-Gesellschaft mit dem Liftverbund Feldberg, die Hermann Wein Schwarzwälder Genuss-Manufaktur aus Freudenstadt, Julabo Temperiertechnik aus Seelbach, die Schleith-Gruppe für Tief-, Straßen- und Ingenieurbau aus Waldshut sowie den Hydraulik-Spezialisten AHP Merkle aus Gottenheim.