Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Attraktive Eintrittskarte ins Leben

Von
Der größte Abiturjahrgang in der Geschichte des Haigerlocher Gymnasiums feierte am Samstag in der Witthauhalle. Foto: Fechter Foto: Schwarzwälder-Bote

Das Abitur haben am Haigerlocher Gymnasium in diesem Jahr bestanden:

Halil Acet, Kübra Acet, Bittelbronn, Anna Alex, Haigerloch, Justin Alich, Tolga Aydin, Laura Baiker (Lob), Empfingen, Mailin Bartz, Bittelbronn, Patrick Beiter (Lob), Höfendorf , Linda Belser, Gruol, Yeelen Bihn, Stetten, Helge Biscalchin, Gruol, Julia Briegel, Trillfingen, Martin Burkhart, Haigerloch, Julius Bürkle, Trillfingen, Yvonne Christ Felix Dehner, Owingen, Lea Dekold, Weildorf, Vincent Dongus (Lob) Haigerloch, Selina Eberhart, Hart, Melanie Eckl (Lob) Weildorf, Tim Edbauer, Gruol, Alexander Eger, Haigerloch, Simon Eger, Bad Imnau, Fabian Georg Faller (Lob), Stefan Faller (Lob), Ina Marie Fechter, Haigerloch, Jana Fechter, Raphael Fechter, Hart, Philipp Fechter, Heiligenzimmern, Mathias Feick, Haigerloch, Sanda Forko,Weildorf, Meryem Gallatz, Tim Gfrörer (Lob), Empfingen, Sarah Gierig, Stetten, Jonas Groos (Lob) Heiligenzimmern, Maximilian Grübe, Empfingen, Lisa Guth, Stetten, Jasmin Haibt, Empfingen, Aaron Haid (Preis), Heiligenzimmern, Maik Haslinger, Gruol, Laurin Haug, Trillfingen, Melanie Heck (Preis), Tanja Heck, (Preis), Rangendingen, Fabian Heller, Natalie Henle, Trillfingen, Markus Hellstern, Empfingen, Mats Benjamin Herl,Haigerloch, Julian Higi, Stetten, Franziska Himmler, Heiligenzimmern, Bastian Hoffmann, Haigerloch, Lara Holderied (Lob), Laura Kähni, Gruol, Max Kessler (Preis), Robert Keßler, Anja Klingler, Hart, Anna-Lisa Koch (Lob), Selina Koch, Levi Kolb, Haigerloch, Janina Kost, Bittelbronn, Raphael Kramer (Lob), Trillfingen, Philipp Lenz, Haigerloch, Katharina Maier, Empfingen, Jimmy Metzger, Haigerloch, Nerajo Negash, Bergfelden, Melissa Pfeffer, Trillfingen, Marisa Susanne Pfister, Mareike Philipp (Lob), Gruol, Patrick Pfizenmayer, Höfendorf Dominik Pitzen, Bietenhausen, Philipp Prinz (Preis), Empfingen, Patrick Reichert (Lob),Gruol, Luzian Riester, Owingen, Linda Ruderschmidt (Lob), Hart, Kim Luzia Ruoff, Bad Imnau, Jana Saile, Höfendorf, Larissa Schäfer, Heiligenzimmern, Pascal Schäfer, Bittelbronn, Jonas Schieker, Jana Schindler (Lob), Empfingen, Stephan Schmid, Trillfingen, Domenic Schmidpeter, Haigerloch, Lena Schmieder, Empfingen, Tatjana Schubert, Haigerloch, Selina Schüch, Matthias Schweikart, Empfingen, Hannah Schweizer,Haigerloch, Frank Selinka, Weildorf, Elisa Siedler, Gruol, Alisa Silberhorn, Larissa Simmendinger,Hart, Julian Sinz, Owingen, Adrian Stehle, Trillfingen, Marcel Stehle,Heiligenzimmern, Vivian Stein, Stetten, Simon Stier, Haigerloch, Colin Strasdat, Bad Imnau, Sandra Isabell Strobel, Madeleine Thomer, Rangendingen, Fabian Vogl, Haigerloch, Sebastian Volk, Gruol, Louisa-Maria Wagner, Haigerloch, Manuel Wagner, Stetten, Anika Weigang, Gruol, Anna-Lisa Weippert, Owingen, Lisa Wiest, Marvin Wiest, Stetten, Julia Winning, Höfendorf, Jan Winz, Bad Imnau, Marco Winz, Bittelbronn, Kim Maria Zizmann Owingen.

Von Birgit Fechter

Haigerloch. 110 Wünsche steigen in den Himmel: Zum Auftakt des Abiballs am Haigerlocher Gymnasium ließen die frischgebackenen Abiturienten rote Luftballons mit Wunschzetteln in den Sommerhimmel steigen.

Lob an das Abiball-Organisationsteam: Es hat die schwierige Aufgabe, 600 Leute in der Halle unterzubringen und zu bewirten, sehr gut gemeistert. Schulleiter Helmut Opferkuch bezeichnete die bestandene Abitursprüfung als "attraktive Eintrittskarte in das leben nach der Schulzeit". Er sparte bei allen guten Wünschen auch nicht an Ermahnungen. Stolz auf die Leistung des Haigerlocher Gymnasiums beim Abwickeln dieses großen Abijahrgangs zeigte sich auch Bürgermeister Heinrich Götz, lobte aber auch die Eltern für ihre Leistung bei der Erziehung der Kinder.

Elternbeiratsvorsitzende Kristin Koschani-Bongers hatte die lateinische Herkunft der Begriffe Schule und Abitur gegoogelt und dabei die erstaunliche Entdeckung gemacht, dass Schule ein Ort ist, an dem reiche Kinder verwöhnt werden, während das Abitur den Abgang in die harte Welt bedeutet.

Auch die Zeugnisübergabe war gut inszeniert. Danach hatten auch die sechs Tutoren Manual Stanislowski, Stefan Albiez, Mechthild Fingerle, Stefan Matheas, Dorothea Reutter und Marcus Andries gute Wünsche für ihre ehemaligen Zöglinge übrig. Dank und Geschenke de Schüler gab es für die Tutoren sowie Abischef Manfred Pfeffer.

Scheffelpreisträger Vincent Dongus bewies, dass er diesen Preis zu Recht erhalten hat. Als selbst ernannter "Freund schöner Worte" gelang es ihm, rüberzubringen, was die Schulzeit ausmacht, und was deren Ende bedeute: Er beginne bereits, Dinge zu vermissen, die er nie gemocht habe. Aber, in Anspielung an Hesses Gedicht "Stufen", nach dem jedem Anfang ein Zauber inne wohnt, war er überzeugt: "Das Beste liegt noch vor uns".

Es gab außer dem Scheffelpreis und dem Preis und den Belobigungen für gute Notenschnitte (siehe Rubrik) auch noch andere Auszeichnungen. Die Zwillinge Melanie und Tanja Heck aus Rangendingen erhielten den erstmals verliehenen Fremdsprachenpreis. Die Schwestern, die übrigens beide ihr Abi mit 1,0 bestanden hatten, hatten sich außer mit Englisch, Französisch und polnisch auch noch mit Latein und Altgriechisch befasst.

Gleich drei Mal sahnte Max Kessler aus Hart ab: Er bekam den Chemiepreis, den Physikpreis und zusammen mit Philipp Prinz aus Empfingen auch noch den Mathematikpreis.

Ein Kurzfilm, Spiele, ein Rap und ein Auftritt einer Mundharmonikagruppe mit Brigitte Burgbacher sorgten für Unterhaltung. Zum Abschluss sangen alle Schüler auf der Bühne "Es waren wunderbare Jahre".

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.