Protest in Lauterbronn: Hannah Schiller verkörpert im Spielfilm „Bis zum letzten Tropfen“ die renitente Tochter des Bürgermeisters. Foto: SWR/diwafilm/Jürgen Olczyk

Das deutsche Wasser wird knapp – wie dramatisch die Lage bereits ist, zeigt der investigative Regisseur Daniel Harrich in einem Spiel- und einem Dokumentarfilm.

Ulrich Tukur verkörpert den manipulativen Wassermanager im SWR-Spielfilm „Bis zum letzten Tropfen“, Sebastian Bezzel den naiven Bürgermeister, der das Grundwasser verkauft. Im zugehörigen Dokumentarfilm zeigt der investigative Filmemacher Daniel Harrich einen realen Fall aus Lüneburg, wo Wasser bereits knapp wird. Im Interview spricht er über Versäumnisse, die Konzerne und Politiker, die sich wegducken.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen