Hästrägerinnen und Hästräger werden drei Tage lang die Stadt Gammertingen auf den Kopf stellen. Foto: Pfister

Fasnet: Die Narrenzunft Horig schnappte sich Gerlinde Kretschmann als Schirmherrin

Gammertingen steht also am Wochenende vom Freitag, 27. bis Sonntag, 29. Januar, ganz im Zeichen der Narretei. Die Vorbereitungen dazu laufen bereits seit Monaten auf Hochtouren. Am Freitag, 27. Januar wird um 19 Uhr ein Dämmerungsumzug stattfinden, zu dem rund 2500 Teilnehmer erwartet werden.

Anschließend ist Fasnets-Party in verschiedenen Zelten, unter anderem mit dem bekannten DJ Tim Bayer, der an allen drei Tagen auflegen wird. Am Samstagnachmittag ist ab 13.30 Uhr ein Kinder- und Jugendnachmittag. In der Mensa der Laucherttalschule sind dann neun auswärtige Gruppen aus Blaustein, Lauterach, Mengen, Großengstingen, Steinhilben, Bad Buchau, Ertingen, Burladingen und Obermarchtal im Einsatz.

"Jede Zunft hat ein eigenes Motto kreiert, und jeder mitwirkende Jugendliche bekommt als Dankeschön ein Geschenk", weiß Zunftrat und Organisator Patrick "Patte" Brändle zu berichten. Um 16 Uhr wird dann durch die Narrenzunft Zwiefalten der Narrenbaum am hinteren Schloßplatz aufgestellt.

Anschließend findet um 17.30 Uhr eine Messe für Narren in der Kirche St. Leodegar statt. Eine geschlossene Veranstaltung ist dann abends der Ringball der Vereinigung Freier Oberschwäbischer Narrenzünfte in der Alb-Lauchert-Sporthalle.

Aber das närrische Volk darf trotzdem mitfeiern, denn Party- und Essenszelte haben ab 19 Uhr neben der Halle geöffnet. Dazu gibt es in der Stadt viele Besenwirtschaften.

Der Sonntag steht dann ganz im Blickpunkt des Narrensprungs der VFON mit rund 5000 Hästrägern.

Weitere Infos zum Narrentreffen oder zur Narrenzunft Horig allgemein, gibt es in Instagram unter nz_horig_gammertingen und im sozialen Netzwerk facebook unter Narrenzunft Horig e.V.