Der Saugbagger hat ein breites Einsatzspektrum: Auch auf Baustellen ist das Gerät gefragt. Foto: Herzog

(lh). Überall da, wo auf Baustellen ein hohes Beschädigungsrisiko besteht und sich der Einsatz eines herkömmlichen Baggers verbietet, setzt die Kasper GbR ihren Saugbagger ein.

(lh). Überall da, wo auf Baustellen ein hohes Beschädigungsrisiko besteht und sich der Einsatz eines herkömmlichen Baggers verbietet, setzt die Kasper GbR ihren Saugbagger ein.

Das Rötenberger Unternehmen ist seit mehr als 20 Jahren Spezialist in der Baumpflege und für Baumfällungen und hat sich mit der Anschaffung eines Saugbaggers vor eineinhalb Jahren ein zweites Standbein geschaffen.

Das neue Fahrzeug ist vielseitig einsetzbar, vom kommunalen Tiefbau, Gebäudesanierung, Straßen-, Kanal-, Gleis- und Landschaftsbau bis hin zum Havarie-Dienst bei Unfällen. Dies sorgt für ein deutlich erweitertes Dienstleistungsangebot der Firma und stellt im weiten Umkreis ein Alleinstellungsmerkmal dar. "Von der Technik her funktioniert der Saugbagger wie ein großer Staubsauger mit Filter", schildert Markus Kasper, einer von drei Geschäftsführern. "Saugen statt Baggern" heißt die Devise, und das hat viele Vorteile.

Durch einen schnelleren, beschädigungsfreien Aushub entstehen kürzere Einsatzzeiten, wodurch die Verkehrs- und Umweltbelastung reduziert und schließlich auch Kosten gespart werden. Mit einer Saugweite von 120 Metern und einer – abhängig vom Material – Saugtiefe bis zu 15 Metern ist der Saugbagger eine wertvolle Arbeitserleichterung für die Einsatzkräfte. Auf Baustellen trägt er wesentlich dazu bei, dass Leitungsschäden im Tiefbau weitgehend vermieden und dadurch Versorgungsausfälle von Strom, Telefonie und Internet minimiert werden.

"Abgesaugt" werden können praktisch alle Materialien von flüssig bis fest, sogar Steine bis zu einer Korngröße von 25 Zentimetern – so zum Beispiel Dachkies und Dachbegrünungen von Flachdächern, Gefachfüllungen in Altbauten, Bauschutt bei Umbauarbeiten in Gebäuden, Verschlammungen in Teichen. Auch industrielle Reinigungsarbeiten von Filteranlagen und Silos sind möglich.

Das abgesaugte Material wird in einem zehn Kubikmeter fassenden Sammelbehälter zwischengelagert und anschließend zur Reinigung oder fachgerechten Entsorgung abtransportiert. Diesen Service bietet die Kasper GbR mit an, die sich durch qualifizierte, abfalltechnische und umweltfachliche Beratung und Betreuung sowie gut ausgebildete und geschulte Fachkräfte auszeichnet.

Forstwirt gesucht

Unabhängig vom Einsatz des Saugbaggers gehören Baumpflege in luftigen Höhen, Problemfällungen in dicht bebauten Wohngebieten, Wurzelstockfräsen und Mulchen von Steilhängen zum Alltagsgeschäft der Kasper GbR. Hierfür ist das Unternehmen mit Sondermaschinen bestens ausgestattet und sucht zur personellen Verstärkung einen ausgebildeten Forstwirt.