Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Anzeige Neue Räume für Weiß & Mozer

Von
Beratungsräume und Kunstgalerie: Der Bestattungsdienst  Weiß & Mozer hat seine neuen, hellen Räume  bezogen. Foto: Weiß&Mozer Foto: Schwarzwälder Bote
Sonderthemen_SB
Beratungsräume und Kunstgalerie: Der Bestattungsdienst Weiß & Mozer hat seine neuen, hellen Räume bezogen. Foto: Weiß&Mozer Foto: Schwarzwälder Bote

Von Uwe Priestersbach

Der Bestattungsdienst Weiß & Mozer ist in Nagold umgezogen – vom bisherigen Standort in der Inselstraße in neue Räume in der Herrenberger Straße 22.

Der moderne Neubau mit urbanen Formen liegt unterhalb des Bahnhofs Stadtmitte und bietet optimale Bedingungen für die umfassende Beratung Trauernder und Vorsorgender. Zudem ist in die neuen Räume auch eine Kunstgalerie integriert.

In den ebenso hohen wie hellen Räumen wurde ein ästhetisch wohltuendes Ambiente geschaffen. In dieser geschützten Atmosphäre finden Menschen aus Nagold, Haiterbach, Rohrdorf, Ebhausen, Wildberg und der Umgebung im Trauerfall und bei der Bestattungsvorsorge Unterstützung nach Terminvereinbarung.

Wie wichtig eine kompetente und sensible Beratung ist, betonen die Geschäftsführer Johanna von Bernstorff und Markus Höhn. In einer sich ständig wandelnden Branche mit alternativen Bestattungsformen setzt der Meisterbe-trieb mit über 50-jähriger Firmengeschichte gerade auf Aus- und Fortbildung, wie Bestatter-meisterin Johanna von Bernstorff unterstreicht. Beispielsweise wenden sich immer mehr Vorsorgekunden bereits zu Lebzeiten an den Bestattungsdienst, um sich kostenlos über die verschiedenen Bestattungsarten zu informieren. Der verstärkte Trend hin zu Feuerbestattungen bringe mehr Individualisierung mit sich, so Johanna von Bernstorff.

"Das Thema Sterben, Tod und Trauer gehört zum Leben dazu", macht Trauerbegleiter Markus Höhn deutlich und erklärt, dass beim Bestattungsdienst Weiß & Mozer ein Rundum-Service der Standard ist. "Wir setzen im Sterbefall alles um, was nötig ist", sagt Markus Höhn mit Blick auf die Hilfestellungen für Trauernde bei allen Formalitäten. Und er weiß: "Damit heben wir uns von den Mitbewerbern ab". Das gilt aktuell auch für die persönliche Ansprache, die gerade in Pandemiezeiten wichtig sei. Daneben hat das engagierte Team des Bestattungsdienstes den Anspruch, die Menschen rund um die Trauerfeier und alle Formalitäten hinweg trauerpsychologisch optimal zu begleiten. Doch auch das Arbeiten im Einklang mit der Natur ist im Unternehmen ein besonderes Anliegen. So werden die Särge aus heimischem Holz gefertigt und von baden-württembergischen Sargherstellern bezogen.

Ein neues Element – quasi on top – bildet hier in zentraler Lage eine Galerie in der Glasfront und im Innenraum der Beratungsräume mit wechselnden Ausstellungen. In der offenen Galerie werden Kunstwerke von regionalen Künstlern präsentiert. Den Auftakt macht jetzt die Nagolder Künstlerin Irmgard Streib – die sich der abstrakten Malerei mit Acryl und dem experimentellen Spiel mit verschiedenen Materialen und Techniken verschrieben hat.

Bei der offiziellen Neueröffnung am Mittwoch, 21. Oktober von 12 bis 18 Uhr, können Besucher die neuen Räume des Bestattungsdienstes in Nagold kennenlernen. Die Galerie in der Herrenberger Straße ist künftig jeden Mittwoch von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Top 5