Birgit Müller-Stark (links) und Simone Kinzel müssen die Pläne kurzfristig noch einmal ändern. Foto: Cools Foto: Schwarzwälder Bote

(jc) "Ein Jahr ohne Fasnet ist schon dramatisch, aber ein Jahr

(jc) "Ein Jahr ohne Fasnet ist schon dramatisch, aber ein Jahr ohne ›Narr mit Herz‹-Aktion ist noch schlimmer", findet Birgit Müller-Stark.

Schließlich fließen die Spenden aus der Aktion, die es in Oberndorf seit 2017 gibt, in den Jugendfonds der Bürgerstiftung, der damit wiederum Projekte von und mit Jugendlichen der Stadt Oberndorf unterstützt und auf den Weg bringt. "Der Jugendfonds speist sich zwar auch aus Ausschüttungen aus Zinserträgen, aber damit sieht es ja derzeit nicht so prickelnd aus, wie jeder weiß", sagt Müller-Stark.

Normalerweise wurden die "Narr mit Herz"-Bändel immer am Schantlesonntag sowie am Fasnetssonntag und -montag gegen eine Spende von mindestens drei Euro an Interessierte verteilt. Da all das in diesem Jahr ausfällt, galt es, sich Alternativen einfallen zu lassen.

Und das hatten Birgit Müller-Stark und Simone Kinzel getan. Die Bändel sollten ursprünglich beim Wochenmarkt am 12. Februar und – um auch die Berufstätigen zu erreichen – im Rahmen einer Drive-in-Aktion am 13. Februar verteilt werden. Dem hat das Ordnungsamt aber nun wegen der Corona-Verordnung einen Riegel vorgeschoben. Also musste sich das Orga-Team kurzfristig wieder zusammensetzen und sich etwas Neues überlegen.

Nun sind die Bändel in diesem Jahr lediglich per Bestellung beziehungsweise Postversand erhältlich. Wer die Oberndorfer Jugend unterstützen möchte, der soll eine E-Mail an info@buergerstiftung-oberndorf.de mit Adressangabe schicken.

Zurück kommt dann eine Bestellbestätigung mit der Angabe der Bankverbindung. Sobald die Spende von mindestens drei Euro eingegangen ist, werden die Bändel per Post zugeschickt.

"Durch unseren erhöhten Portoaufwand und das von den Bürgern gesparte Fasnetsgeld in diesem Jahr hoffen wir natürlich auf großzügige Spenden", sagen Kinzel und Müller-Stark mit einem Zwinkern.

Revers lückenlos schließen

Wer sein Revers lückenlos mit "Narr mit Herz"-Bändeln schließen wolle, der müsse auch in diesem Jahr dabei sein und die Aktion unterstützen. Schließlich steht der Bändel auch für die Verbundenheit mit Oberndorf und der Fasnet.

2020 habe die Bürgerstiftung, bedingt durch Corona, sehr wenige Anträge auf Projektunterstützung bekommen. Jedoch habe man 1200 Bändel verkauft und damit 4355 Euro eingenommen.

Insgesamt wurden dem Jugendfonds seit 2016 rund 18 000 Euro an Spenden zugeführt. Damit wurden Projekte wie "Catch the Bus", der Zirkus Konfetti, die Romwallfahrt der Ministranten Lindenhof, das Okidorf 2018, der TSV und der Jugendclub Aistaig, das Gymnasium am Rosenberg, die Schule des Lebens, das Tenniscamp des TC Bochingen, der Oberndorf-Slam-Workshop an den Schulen und die KjG Oberndorf unterstützt.

2020 wurden ebenfalls das Okidorf und der TSV Boll für die Beschaffung einer Airtrack-Matte gefördert. Insgesamt flossen von 2017 bis 2020 rund 13 600 Euro in diese Projekte.

In diesem Jahr hat die Bürgerstiftung 1000 Bändel bestellt. "Das ist optimistisch, das wissen wir. Aber wir hoffen einfach auf die Unterstützung der Bürger", meint Simone Kinzel. Und ein bisschen Hoffnung und guter Mut ist in Tagen wie diesen sicher nicht das Verkehrteste

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: