Am Rosenmontag ziehen mehr als 2500 Umzugsteilnehmer durch Horb. Foto: Stockinger

Ob „Spass uff d’r Gass“, Stoibrecherfasnet, Narrengottesdienst oder Fasnetsumzug – bei der Fasnet in Horb ist dieses Wochenende viel geboten.

Am Schmotzigen Donnerstag, um 18.30 Uhr, übernehmen die Horber Narren endgültig die Regentschaft über die Stadt Horb.

Nach der Schlüsselübergabe auf dem Marktplatz ist „Spass uff d’r Gass“. Die Horber Turmschurken werden wieder ihre legendäre „Schwallhalla-Bar“ im Brunnen am unteren Markt eröffnen. Dazu kommen Horber Hexen mit ihrer Hexenbar auf dem Flößerwasen. Dort gibt es einen Likörstand und Musik in der Markthalle. Im Steinhaus, bei den Horber Schantle, ist am Abend Schlagerparty angesagt, und die Mettstetter Steinachhexen haben ihr Discozelt aufgestellt. Ein Partyzelt gibt es beim Eiscafé Dolce Vita. Musikgruppen werden an unterschiedlichen Plätzen dafür sorgen, dass es in Horb hoch hergeht.

Die Veranstalter sind sich sicher: Die super Horber Fasnetsstimmung wird in traditionellen Lokalen, partygeladenen Bars und natürlich „uff d’r Gass“ überkochen. Maskenträger, Narrenrat und das Grafenpaar werden sich in Straßen und Gasthäusern unter das Narrenvolk mischen.

Die Horber Stoibrecher feiern am Freitag in Nordstetten ihren 50. Geburtstag. Es wird lustig, digital und ausgelassen. Foto: Stockinger

In diesem Jahr besteht wieder die Möglichkeit, ausgiebig zu feiern und anschließend sicher nach Hause zu kommen, denn die Narrenzunft setzt einen Shuttelbus-Service in alle Horber Stadtteilen ein.

Am Freitagabend findet in der Nordstetter Halle die „Stoibrecherfasnet – 50 Jahre Stoibrecher“ statt. Es gibt Gesangsaufführungen, Sketche und die beliebten Werbeclips. Auch eine Delegation der Horber Narrenzunft samt Grafenpaar wird in der Halle erwartet. Das Spektakel startet um 20 Uhr.

Am Fasnetssonntag findet um 10 Uhr der bereits zur Tradition gewordene Narrengottesdienst in der Stiftskirche statt. Direkt im Anschluss fährt die Zunft zum Fasnetssonntagsumzug nach Eutingen.

2500 Umzugsteilnehmer

Am Fasnetsmontag geht es endgültig rund in Horb. Über 2500 Umzugsteilnehmer werden die Straßen Horbs füllen. Zahlreiche Narrenzünfte, Musikkapellen, Guggen und Fanfarenzüge werden sich um 13.30 Uhr in Bewegung setzen. Angeführt vom Narrensamen wird sich der Umzug von der Grabenbachgasse in die Altheimer Straße über die Gutermannstraße durch die Neckarstraße und Schillerstraße zum Flößerwasen schlängeln. Mehr als 10 000 kleine Schokoladentafeln werden von Grafenpaar und Narrenrat unters Volk gebracht.

Die Horber Hexen treiben es wieder bunt. Foto: Angela Baum

Auch in diesem Jahr läutet auf dem Flößerwasen und auf dem unteren Marktplatz die „Warm Up Party“ den Umzug ein. Bereits ab 11 Uhr können Besucher und Umzugsteilnehmer das umfangreiche Angebot der Narrenzunft Horb in Anspruch nehmen. Gleichzeitig eröffnen auf dem Flößerwasen und entlang der Umzugsstrecke verschiedene Food-Trucks. Im Angebot haben sie Langos, Wraps, Maultaschen, Currywurst im Brotteig, Haselnuss-Schneckennudeln und vieles mehr. Im Zelt kann sich jeder vor dem Umzug stärken.

Danach bietet die Narrenzunft auf dem Flößerwasen sowohl Teilnehmern als auch Besuchern Musik, Speisen und Getränke an. Bis in den späten Abend kann hier gefeiert werden.

Kreative Kostüme sind bei „Spass uff d’r Gass“ am Schmotzigen in Horb zu bestaunen. Foto: Lück

Am Fasnetsdienstag besuchen die Maskenträger den letzten Umzug in diesem Jahr. in Ergenzingen.

Der Abschluss der Horber Fasnet 2024 findet ab 18.30 Uhr auf dem Marktplatz statt. Unter Tränen und Wehklagen werden die Horber Narren symbolisch die Fasnet in Form einer Strohpuppe verbrennen und die Masken in ihren dunklen Kratten verschwinden.