Irina und Marc Walz verstehen die Erweiterung auch als Bekenntnis zur Region.Foto: Walz Foto: Schwarzwälder Bote

Das Autohaus Walz auf dem Nagolder Wolfsberg erweitert seine Werkstatt, investiert in moderne Werkstattausstattung und schafft damit Platz – auch für größere Nutzfahrzeuge.

eit 2004 ist das Autohaus Walz ein fester Bestandteil auf dem Nagolder Wolfsberg. Kunden aus der ganzen Region schätzen den Service im Autohaus Walz. Bereits seit 1984 setzt das Unternehmen auf die Marke Ford.

Nachdem im Jahr 2019 Irina und Marc Walz aktiv die Geschäftsleitung übernommen haben, ist die Erweiterung der Werkstatt nun ein nächster großer Schritt.

"Der Werkstattanbau bedeutet für uns auch ein klares Bekenntnis zum Standort Nagold – wir sind mit der Region verbunden und Teil der Region", sagt Irina Walz.

Logische Konsequenz

Die Werkstatt wachse permanent. Bereits seit der Übernahme des Betriebes im Jahr 2004 verzeichnet das Autohaus Walz in jedem Jahr – mit Ausnahme der Corona-Zeit – Zuwächse im Werkstattgeschäft. Damit war die Erweiterung der Werkstatt die logische Konsequenz.

"Wenn andere Werkstätten an ihre Kapazitätsgrenze kommen, regulieren sie die erhöhte Nachfrage nicht selten über den Preis – wir wollen da aber einen anderen Weg gehen", erklärt Marc Walz. Mit dem Neubau habe man nun die baulichen Voraussetzungen geschaffen, um effizienter und besser zu werden. Bereits bei der Planung war man sich einig, keine Kompromisse einzugehen, was die Größe und Ausstattung der Werkstatt angeht. Die Mechaniker bestätigen: In der neuen Werkstatt fehle es an nichts, dort fühle man sich wohl und habe genügend Platz für die umfangreichsten Reparaturen. Kurz: Dort arbeite man sehr gern. Marc Walz ist sich deshalb sicher, dass nicht nur die Kapazitäten, sondern auch die Qualität gegenüber früher nochmals gesteigert werden kann.

Die Vielseitigkeit der neuen Hebebühnen zeigt sich an deren Einsatz: Fahrzeuge wie der Ford Kuga Plug-in-Hybrid können auf dieser Hebebühne genauso gewartet werden wie bis zu 5,5 Tonnen schwere Wohnmobile. Denn der Trend zum Urlaub im eigenen Wohnmobil sei auch im Autohaus Walz spürbar.

TÜV Süd nun vor Ort

Zusätzlich zur Werkstatterweiterung ist eine Halle für Fahrzeugüberprüfungen entstanden, die die Prüforganisation TÜV Süd gemietet hat. Durch die Vermietung der Räume ist eine eigene und unabhängige Prüfstelle auf dem Wolfsberg entstanden.

Dort sieht Marc Walz einen klaren Vorteil für die Kunden: Somit könne der Service für die Kunden auch in Zukunft gesteigert werden. Um es bildlicher zu sagen: Der Kunde könne sich vorstellen, er hat im Autohaus Walz einen Termin zum Radwechsel und währenddessen stellt sich heraus, dass am Fahrzeug die Hauptuntersuchung gerade fällig oder vielleicht sogar schon überzogen ist. Das kann nun im Anschluss beim TÜV Süd erledigt werden.

Oder der Kunde kommt mit seinem Unfallfahrzeug auf den Hof vom Autohaus Walz, ein Gutachten vom TÜV Süd wird erstellt, der Kunde übergibt das Fahrzeug nach dem Gutachten direkt an die Mechaniker vom Autohaus Walz und nimmt gleich einen Ersatzwagen mit. Der Kunde braucht jetzt also nur noch eine Adresse anzufahren: Werner-von-Siemens-Straße 2 in Nagold.

Insbesondere mit dem Wandel zur Elektromobilität werden die Anforderungen an die Mitarbeiter des Autohauses Walz und die Werkstattausstattung in Zukunft weiter steigen. "Die Schulung und die Motivation unserer Mitarbeiter ist für uns eine wichtige Investition in die Zukunft" erklärt Irina Walz.

Mit dem Neubau habe man sich auch entschieden, zwei Ladestationen auf dem Gelände zu integrieren. Auch dort wurde an die Zukunft gedacht, so dass eine Erweiterung auf bis zu sechs Ladesäulen möglich sei.

Beim Bau der Hallen und deren Ausstattung hat das Unternehmen auf lokale Handwerker und Unternehmen und damit auch auf Kunden gesetzt. Das sei Teil der Firmenphilosophie. "Denn nur wer in die Region investiert, kann erwarten, dass die Kunden aus der Region zu ihm kommen", so Irina Walz.

Zu den Kunden gehören neben Handwerkern und anderen Gewerbekunden zum großen Teil auch Privatpersonen, die den Service und den Kontakt zu den langjährigen Serviceberatern Michael Wehrstein und Marcel Egeler schätzen.

"Wir arbeiten hier alle zusammen"

"Wenn sich eine Reparatur mal nicht mehr lohnt, stellen wir gerne den Kontakt zu unseren Kollegen im Verkauf her", erklärt Michael Wehrstein.

Denn der Anspruch im Autohaus Walz sei, neben der ehrlichen und kompetenten Beratung seitens der Werkstatt, auch die kompetente Beratung beim Kauf von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen.

Lars Klumpp und Rudolf Axt, Verkaufsberater am Standort Nagold, erklären, dass der Kunde sich auch nach dem Autokauf auf das Team und die Leistungen des Autohaus Walz verlassen könne: "In allen Bereichen, egal ob Rückrufaktion, Garantiefall oder Wartung, stehen wir unseren Kunden beratend und helfend zur Seite", so Lars Klumpp. "Wir arbeiten hier alle zusammen, nach dem Motto: ›Bei uns kaufen Sie mehr als nur ein Auto‹ ".

Gerade zur nahenden Frühlingssaison dürfe man sich auf attraktive Neu- und Gebrauchtwagenangebote freuen. Der neue Ford Kuga Plug-in-Hybrid und der neue Ford Puma Mild-Hybrid erfreuen sich gerade großer Beliebtheit.

Aber auch Gewerbekunden können – gerade jetzt in den Ford-Gewerbewochen – besonders attraktive Angebote entdecken.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: