Metzgermeister und Inhaber Markus Benz (rechts) hat mit Daniela Graf (von links), Alena Ochs, Petra Schanz, Claudia Heizmann, Valentina Muravejko, Brunhilde Dietrich, Martina Baumann, Nadine Maier und Franz Ginter eine motivierte Belegschaft für sein Geschäft. Auf dem Bild fehlen Susanne Ziller, Thomas Weidenauer und Doris Bareis. Foto: Herzog

(lh). Gute Nachrichten nicht nur für die Dunninger Bürger: Am heutigen Donnerstag eröffnet die Metzgerei Benz (vormals Graf) in der Dorfbachstraße in neuem Ambiente.

(lh). Gute Nachrichten nicht nur für die Dunninger Bürger: Am heutigen Donnerstag eröffnet die Metzgerei Benz (vormals Graf) in der Dorfbachstraße in neuem Ambiente.

Nach rund siebenwöchiger Umbauphase, in der das Geschäft geschlossen war und die Versorgung mit einem Verkaufswagen überbrückt wurde, erwartet die Kundschaft nun viel Neues.

Der Laden wurde räumlich etwas vergrößert und komplett mit neuer Wurst- und Fleischtheke umgebaut, das Wurstsortiment erweitert. Ganz neu ist das Fleischfenster "Dry Aged Beef". Dabei handelt es sich um trockengereiftes Rindfleisch wie zu Großvaters Zeiten.

Inhaber und Metzgermeister Markus Benz erklärt: "Durch dieses Verfahren wird der Wassergehalt des Fleisches um circa 25 Prozent reduziert, wodurch sich der Geschmack intensiviert und entscheidend verbessert".

Geschlachtet wird im eigenen Schlachthaus

Nichts ändern wird sich an der Rezeptur der Wurstsorten, da Benz diese bereits seit zwei Jahren in dieser Metzgerei herstellt. Künftig will er das Wurstsortiment regelmäßig mit neuen Produkten ergänzen, damit das vielfältige Angebot bei den Kunden interessant bleibt. Sehr wichtig ist dem neuen Inhaber, der auf einer Landwirtschaft aufgewachsen ist und einen besonderen Bezug zu Tieren hat, dass ihm die Landwirte aus der Umgebung Schweine und Großvieh zum Wohl der Tiere selber anliefern und im Schlachthaus der Metzgerei geschlachtet werden.

Genauso wird hier das Fleisch verarbeitet und die Wurst nach eigenen Rezepten und mit Reingewürzen hergestellt. Speck und Bratwürste kommen aus dem Tannenrauch. Produzierte Fleisch- und Wurstwaren werden im Verkaufsautomaten vor dem Geschäft rund um die Uhr und im mobilen Verkaufswagen angeboten. Benz bietet außerdem Hausschlachtungen für Landwirte mit Hofläden an, die dann ihre Ware selber vermarkten.

Mit 25 Jahren einen Traum erfüllt

Im jungen Alter von 25 Jahren hat der gebürtige Dunninger den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und sich den Traum eines eigenen Geschäfts erfüllt. Seine Erfolgsgeschichte bahnte sich vor gut zwei Jahren an, als er von seinem beruflichen Engagement aus dem Allgäu zurückkehrte und in der damaligen Metzgerei Graf zunächst aushalf und kurz danach fest angestellt war.

Da sich herausstellte, dass die Nachkommen der Betreiber Peter und Daniela Graf den Betrieb nicht übernehmen werden, griff er die Chance beim Schopfe und erwarb den Betrieb zum 1. Mai dieses Jahres offiziell.

Bei Daniela Graf stieß Markus Benz mit seiner Geschäftsidee auf großen Zuspruch, da auch ihr die Arbeit im Laden und die Kunden am Herzen lagen. Als stille Teilhaberin verbleibt sie im Geschäft und kümmert sich um den Laden und das Büro. Die Belegschaft wurde von Markus Benz nicht nur übernommen, sondern auf insgesamt 13 Mitarbeiter in Teil- und Vollzeit aufgestockt.