Das Malergeschäft Hugo Fecker feiert 2021 das 60-jährige Bestehen. Foto: Foto Vogt Foto: Schwarzwälder Bote

Das Bisinger Malergeschäft Hugo Fecker feiert Jubiläum: Das Unternehmen wurde vor 60 Jahren gegründet und seither bringt es frische Farbe auf die Wände und ist gefragter Partner bei Neubauten, Sanierungen und Modernisierungen.

An vielen Privathäusern und öffentlichen Gebäuden prangen an den Gerüsten Schilder, die darauf aufmerksam machen, dass dort die Mitarbeiter des Meisterbetriebs Fecker aus Bisingen arbeiten.

Kompetent beraten

Das Malergeschäft Fecker punktet mit kompetenter Beratung und Planung sowie fachgerechter Ausführung. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Maler- und Lackierarbeiten, alte Techniken oder Beschichtungen jeglicher Oberflächen handelt – die Experten vom Maler-Fecker wissen Rat. Ihr oberstes Ziel ist die Zufriedenheit ihrer Kunden. Schließlich sind es die zufriedenen Kunden, welche wieder kommen und obendrein den Malerbetrieb Fecker weiterempfehlen.

Breitgefächertes Spektrum

Das Leistungsspektrum umfasst sowohl klassische Malerarbeiten als auch Wärmedämmungen sowie Fassadensanierungen. Trockenbau- und Bodenbelagsarbeiten gehören ebenso zum Leistungsangebot wie Außen- und Innenputzarbeiten, Trockenbau, Gerüstbau und das Sandstrahlen.

Maler Fecker ist in weitem Umkreis eine bekannte und beliebte Adresse und kann auf zahlreiche Referenzen verweisen, sowohl in Bisingen als auch über die Region hinaus.

Ausgezeichnete Ausbildung

Die breite Palette in den Verkaufs- und Ausstellungsräumen in der Lenaustraße 1 bietet übersichtlich alles, was für Haus und Hobby aber auch Handwerk und Industrie benötigt wird. Professionell beraten Hertha und Anita Fecker. Außerdem ist eine Lotto-Annahmestelle integriert. Zum rund 150 Quadratmeter großen Geschäft mit Ausstellung gehört ein Handwerksbetrieb im Industriegebiet Hinter Stöck. Als Geschäftsführer der Firma fungieren Hugo Fecker (Gründer und Seniorchef) und die Söhne Stefan, Claus und Andreas Fecker. Das Malergeschäft Fecker ist Mitglied bei der Maler- und Lackiererinnung Zollernalb und zählt zudem als ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb.

Entstanden ist die Firma 1961. Damals wurde sie von Hugo Fecker mit Frau Herta gegründet. An die Schulzeit anschließend, absolvierte Hugo Fecker eine Malerausbildung bei Emil Conzelmann in Tailfingen. Seine Gesellenjahre absolvierte er in Rangendingen, Bisingen, Hechingen und Konstanz. Den Gesellenjahren folgte die Ablegung der Meisterprüfung im Bereich Maler- und Lackiererhandwerk. Ebenfalls 1961 wechselte er in die Selbstständigkeit und eröffnete –­ damals noch in der Marienburgstraße – sein eigenes Geschäft mit Verkaufsräumlichkeiten, Werkstätte und Büro.

Neubau entsteht 1980

In den Folgejahren wuchsen Kundenstamm und Umsatzzahlen, sodass eine Vergrößerung notwendig geworden ist. In der Lenaustraße 1, seinem ursprünglichen Elternhaus, erstellte die Familie Fecker im Jahr 1980 einen modernen Neubau als Wohn- und Geschäftshaus.

Nur ein Jahrzehnt später musste erneut in die Firmenausweitung investiert werden. Im Industriegebiet Hinter Stöck entstand der beachtenswerte Handwerksbetrieb.

Inzwischen 30 Mitarbeiter

Mittlerweile hat das in bereits dritter Generation stehende Unternehmen nahezu 30 Mitarbeiter. Aufträge werden im gesamten Zollernalbkreis, aber auch weit darüber hinaus, etwa bis Stuttgart und Bodensee erledigt.

Seniorchef Hugo Fecker erhielt 2011 von der Handwerkskammer Reutlingen den goldenen Meisterbrief ausgehändigt. Bis heute leitet er zusammen mit Frau Herta und seinen Söhnen den florierenden Malerbetrieb.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: