Foto: KD Busch / compamedia

Dank seiner ausgeprägten Mittelstandsexpertise hat sich das Nagolder Beratungsunternehmen GPI in einem wissenschaftlichen Auswahlverfahren zum vierten Mal in Folge durchgesetzt und trägt ab sofort wieder das Siegel TOP CONSULTANT. Letzten Freitag fand im Rahmen des Deutschen Mittelstands-Summit die feierliche Preisverleihung statt – inklusive Gratulation durch Bundespräsident a. D. Christian Wulff, der den Wettbewerb als Mentor begleitet. Bereichsleiterin Ulrike Bening und Seniorberater Dimitrios Pamboukis reisten nach Weimar und nahmen die Auszeichnung entgegen.

Entscheidend für die Auszeichnung mit dem Qualitätssiegel TOP CONSULTANT ist eine kundengerechte, mittelstandsorientierte Beraterleistung. Das Teilnehmerfeld des seit 2010 von compamedia 
organisierten Wettbewerbs besteht größtenteils aus Management-, IT- und Personalberatern. Diese Unternehmen stellen sich der Untersuchung durch die wissenschaftliche Leitung des Wettbewerbs: Prof. Dr. Dietmar Fink, Professor für Unternehmensberatung an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, und Bianka Knoblach. Beide leiten die Wissenschaftliche Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB)  in Bonn. Insgesamt hatten sich dieses Jahr 132 Beratungsunternehmen um das TOP-CONSULTANT-Siegel beworben, 108 waren erfolgreich und dürfen das Siegel ab sofort tragen. „Nur Berater, die von  ihren Kunden exzellent bewertet werden, haben eine Chance auf das TOP CONSULTANT-Siegel“, sagt Professor Fink anlässlich der Preisverleihung. 

Von zentraler Bedeutung für die Erlangung der  Auszeichnung TOP CONSULTANT ist nämlich eine wissenschaftliche Kundenbefragung: Die zuvor von GPI benannten mittelständischen  Referenzkunden gaben gegenüber der WGMB an, wie zufrieden  sie mit der Beratungsleistung der Consultants waren, und auch, ob sie das Beratungshaus weiterempfehlen würden. GPI überzeugte und gehört damit zu den besten Mittelstandsberatern. Seit der  Gründung des Unternehmens im Jahr 1988 haben sich die Nagolder Berater vor allem mit ihrer Expertise im Bereich Corporate Benefits einen Namen gemacht. Im Fokus der Berater steht dabei das Ziel,  den deutschen Mittelstand im Themenbereich betriebliche Vorsorge (bAV und bKV) auf Augenhöhe mit den großen Unternehmen zu bringen. Dies gelingt dadurch, dass den Firmenkunden im  Beratungsprozess wirksame Werkzeuge an die Hand gegeben werden, sodass sie im „War for Talents“ eine größere Chance haben. Dazu gehören auch eine digitale Abwicklung sowie eine nachhaltige  Kundenbetreuung. 

„Wir streben Tag für Tag aufs Neue nach bester Beratungsqualität und bestem Service für unsere Kunden. Denn wenn man nach Service fragen muss, ist es keiner“, so Gründer und geschäftsführender Gesellschafter Georg Pamboukis. Die Auszeichnung ehrt ihn besonders, denn sie zeigt, ob das, was sich die Mitarbeiter im Nagolder Büro täglich überlegen und wofür sie mit  Engagement arbeiten, bei den Kunden auch so ankommt wie gewollt. Für den erfahrenen Berater hat oberste Priorität, dass die Kunden mit dem Angebot von GPI zufrieden sind. Und genau darüber gibt das Zertifikat TOP CONSULTANT Auskunft. Gleichzeitig betrachtet das Unternehmen im Nachgang die abgeprüften Kriterien und gegebenen Antworten mit einem Blick für Verbesserungspotentiale. Denn stete Weiterentwicklung im Sinne der Kunden gehört bei GPI zur Unternehmensphilosophie.

„Diese Auszeichnung bedeutet mir und meinem gesamten Team sehr viel, da sie aus dem Vertrauen und der Zufriedenheit unserer Kunden resultiert“, kommentiert Ulrike Bening. „Ihre Anerkennung zeigt, dass unser Einsatz für hervorragende Leistungen geschätzt wird.“ In ihrer täglichen Arbeit lege sie großen Wert darauf, den Kunden individuell angepasste, innovative und nachhaltige Lösungen zu bieten. „Es ist unser Ziel, nicht nur die Anforderungen zu erfüllen, sondern auch einen echten Mehrwert zu schaffen.

Diese Auszeichnung bestätigt, dass unser Bestreben, exzellente Beratung zu leisten, positiv wahrgenommen wird“, freut sich die Leiterin für den bAV-Service. „Wir sind stolz darauf, dass unser Knowhow und  unsere Leidenschaft für das, was wir tun, auf positive Resonanz stößt. Wir arbeiten eng auf Augenhöhe mit unseren Kunden und haben hohes Verständnis für Ihre Bedürfnisse.“ Die Auszeichnung sei eine  Motivation, weiterhin mit maßgeschneiderten Konzepten und volldigitalen Services die Kunden bestmöglich zu unterstützen. „Eine ehrliche und offene Beratung ist für uns ein zentraler Baustein für eine  langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit.“

Über GPI
Während seiner Ausbildung zum Finanz- und Versicherungskaufmann gründete Georg Pamboukis 1988 das GPI-Service-Center. Seine Unternehmensvision: Kleine und mittelständische Unternehmen  beim Thema betriebliche Altersversorgung (bAV) auf Augenhöhe mit Großunternehmen zu bringen. Über drei Jahrzehnte später kümmert sich das Team aus Juristen, Fachberatern, Finanz- und  Versicherungsexperten sowie Textern um über 1.000 Firmenkunden aus ganz Deutschland, darunter echte "Hidden Champions". „Über 90 Prozent unserer Kunden sind Dauerkunden, manche seit über 30  Jahren“, sagt Georg Pamboukis. War betriebliche Altersversorgung früher eher ein Nischenthema im Mittelstand, spielt ein attraktives Betriebsrentenkonzept heute eine zentrale Rolle. „Es ist schwer genug, gute Arbeitskräfte zu finden. Die Bestenmüssen unbedingt gehalten werden. Eine gut durchdachte betriebliche Versorgung signalisiert den Mitarbeitern: Ich bin meinem Arbeitgeber wichtig. Hier wird an  meine Zukunft gedacht, hier fühle ichmich wohl undmöchte bleiben“, weiß Pamboukis. Die Vorgehensweise der Consultants ist ganzheitlich. „Wir analysieren im ersten Schritt das bestehende  Versorgungsangebot und prüfen die Verträge hinsichtlich Gestaltungsfehler sowie drohender Haftungsrisiken“, erklärt Pamboukis. Nach erfolgter Anpassung und Optimierung entwickeln und implementieren die Berater ein individuelles bAV-Konzept auf Basis einer rechtssicheren Versorgungsordnung. „Wir begleiten die Kunden auch bei der Umsetzung einer Employer-Branding-Strategie und agieren dabei  fachlich kompetent,menschenzugewandt, kommunikationsstark und flexibel.“ 

Autor: Jacqueline Geisel, Georg Pamboukis, Foto: KD Busch / compamedia