Das aktuelle Führungstrio des Schützenvereins freut sich auf das Festwochenende. In der Mitte Oberschützenmeister Michael Pfeffer flankiert von seinen beiden Schützenmeistern Stephan Harr (links) und Klemens Neher (rechts). Foto: Janz

mmm

Es wird gar kein ganz großes Festwochenende, wie das bei so einem Anlass sonst üblich ist, dennoch will der Schützenverein Stetten auf die Feier seines 100. Geburtstages nicht völlig verzichten.

Coronabedingt müssen die Vereine im Raum Haigerloch seit einiger Zeit kleinere Brötchen backen. Dieser besonderen Verantwortung werden natürlich auch die Stettener Schützen gerecht.

Der 1921 von 23 Schützen gegründete Verein feiert seinen runden Geburtstag vom 17. bis 19. September rund um das Vereinsgelände mit einem Schießwettbewerb für Vereine, Betriebe, Organisationen und Kameradschaften aus dem gesamten Stadtgebiet. Auch auf eine extra von der jungen Rangendinger Künstlerin Sofia Dieringer handgemalten Ehrenscheibe (gestiftet von Wolfgang Schweizer) kann geschossen werden.

Der Schießwettbewerb startet am Freitag, 17. September, um 19 Uhr. Sie werden am Samstag, 18. September, ab 14 Uhr fortgesetzt.

Die Mannschaften, die am Freitag und Samstag noch nicht geschossen haben, werden das am Sonntag zwischen 10 und 15 Uhr tun. Danach heißt es dann die Ergebnisse auswerten, bevor am Sonntagabend um 18 Uhr die Siegerehrung stattfinden kann. Titelverteidiger ist übrigens die Feuerwehr Stetten.

Zwei Musikvereine sorgen am Sonntag für Unterhaltung

Aber nicht nur der schießsportliche Ehrgeiz kommt am Wochenende unterm Weinberg zum Tragen, auch die Geselligkeit soll im Rahmen der erlaubten Möglichkeiten nicht zu kurz kommen.

So ist am Samstag ab 20 Uhr eine Schützenparty angesagt, dabei gibt es einen Barbetrieb und ein DJ legt heiße Scheiben auf. Am Sonntag ist ab 10 Uhr Jubiläums-Frühschoppen und dieser wird natürlich stilgerecht von den Böllerschützen des Schützenvereins Gruol eröffnet. Haben sich die Rauchschwaden verzogen, dann greift der Musikverein Heiligenzimmern zu den Instrumenten und sorgt für gute Laune.

Ein Novum bietet der ab 11 Uhr angebotene Mittagstisch: Der Schützenverein lässt einen ganzen Ochsen am Bratspieß drehen und dessen Fleisch wird mit Kartoffelsalat angeboten – natürlich auch "to Go", wie das heute heißt. Am Nachmittag gibt es selbstverständlich auch Kaffee und Kuchen.

Ab 14 Uhr werden die Parforcehornbläser aus Rangendingen ihr Können auf den Hörnern demonstrieren und ab 14.30 Uhr sorgt der Musikverein Stetten für die Unterhaltung der Festgäste.

Das Jubiläumsfest wird nach momentanem Stand unter den geltenden Corona-Bestimmungen (3G-Regeln) veranstaltet. Für Personen, die weder geimpft noch von einer Corona-Erkrankung genesen sind, gibt es am Samstag von 19 bis 20 Uhr und am Sonntag von 11 bis 13 Uhr die Gelegenheit, sich an einer Teststation einem Antigen-Schnelltest zu unterziehen.

n 14. Mai 1922: Gründungsfest des schon 1921 gegründeten Schützenvereins.

n 1926: Bau der ersten Schießstände

n 1951: Wiedergründung nach einer Zwangspause im Zweiten Weltkrieg.

n 1960: Eintragung ins Vereinsregister.

n 1971: Feier des 50. Geburtstages mit Einweihung des neuen Schützenhauses.

n 1996: Feier des 75-jährigen Bestehens verbunden mit dem Kreisschützenfest.

n 1994: Aufnahme des Pistolenschießens.

n Sommer 2016: Aufnahme des Bogenschießens.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: