Foto: Unternehmen

Bei der Top Job in Nagold hat sich wieder einmal gezeigt, wie viel Unternehmergeist in der Region steckt. Auf G&G Beschläge trifft das im mehrfachen Sinn zu. Der inhabergeführte Betrieb zählt seit Jahren zu den Top- Innovatoren Deutschlands und ist marktführend in seinem Segment. Bei Messen wie der Top Job ist G&G gerne und oft mit einem eigenen Team vertreten, um diese Qualitäten jungen Menschen auf der Suche nach dem für sie  passenden Berufsweg zu präsentieren und engagierte Leute zu finden, die ins Team passen.

An die Spitze schafft es nur, wer stets einen Finger am Puls der Zeit hat. Innovation, Zukunftsfähigkeit und Qualität werden bei G&G Beschläge entsprechend großgeschrieben. Seine Wurzeln hat der Betrieb in der  Möbelindustrie. Vor einiger Zeit kam noch das Segment der Baubeschläge mit großem Umsatzwachstum hinzu. Auch die Fertigung von komplexen Zeichnungsteilen für unterschiedlichste Branchen stellt einen  prosperierenden Geschäftszweig dar. So mancher angehende Auszubildende oder Student staunte nicht schlecht, als das Messeteam einen kleinen Einblick in die spannenden Entwicklungsvorgänge des Unternehmens 
gewährte. Hier steckt ein unglaubliches Knowhow hinter Bauteilen, denen man im Alltag eher weniger Beachtung schenkt. Dabei geht nichts ohne Beschläge. 

Für den Erfolg eines Unternehmens aber noch wichtiger als die ausgeklügelten Produkte sind die Mitarbeiter und die Prozesse, die hinter all dem stehen und „den Laden am Laufen halten“. Von der Entwicklung bis zur Logistik – alles findet sich bei G&G Beschläge in einem Haus. Flache Hierarchien sorgen für schnelle Entscheidungen und kurze Wege. Dieses „Inhouse“-Prinzip zieht sich durch bis in die Arbeitspolitik. Fachlagerist,  Gießereimechaniker, Maschinen- und Anlagenführer, Werkzeugmechaniker, Industriekaufmann, Fachinformatiker Systemintegration und FachinformatikerAnwendungsentwicklungwerden direkt durch das Unternehmen  ausgebildet. Zudem baut man  auf drei Bachelor-Studiengänge als duales Studium oder Werkstudium: Bachelor of Engineering Wirtschaftsingenieurwesen, Bachelor of Science Informatik und Bachelor of Engineering Maschinenbau.

Eine „extrem hohe Automation und Integration“ und eine eigene Software-Abteilung ermöglichen das Arbeiten auf einem ganz hohen digitalen Niveau, wie Inhaber Ralf Nesch erklärt. Durch die „mannlose Produktion“ hebt sich  niemand den Rücken krumm. Maschinen und Roboter, im Haus eigens für die speziellen Bedürfnisse des Betriebes gefertigt beziehungsweise auf die Prozesse abgestimmt, nehmen den Mitarbeitern einiges ab. Gleichzeitig wird der Mensch mit seinen Ideen, seinem Knowhow und seiner Flexibilität hochgeschätzt. Ralf Nesch legt großen Wert darauf, Mitarbeiter zu finden, die genau in diese Systematik passen. Die solche modernen Prozesse begleiten  können. Die mit digitalisierten Arbeitsabläufen vertraut sind. Dafür erfolgt natürlich eine leistungsgerechte, faire Bezahlung mit Prämiensystem, in Anlehnung an den Manteltarifvertrag, versteht sich.Wer hier eine Karriere  beginnen möchte, muss nicht zwingend schon alles wissen und können. Die Grundkompetenzen, der Wille zur Verbesserung, die Motivation – diese Eigenschaften sind es, die vorwiegend passen müssen. „Wir suchen ausbildungsfähige Leute, die motiviert und wissbegierig sind“, so Ralf Nesch, „den Rest machen wir.“

Über G&G Beschläge
Innovative Ideen, herausragende Produkte und ein hoher Automatisationsgrad, kombiniert mit weltweit einzigartiger IT-basierter Prozessintegration: Das zeichnet G&G Beschläge aus. Was unter dem Dach des  familiengeführten, mittelständischen Industrieunternehmens entwickelt und produziert wird, kommt weltweit im Alltag zahlloser Menschen zum Einsatz. Denn G&G hat sich auf die Herstellung und den Handel von Beschlägen  für die internationale Möbel- und Baubeschlagindustrie spezialisiert. Zusätzlich ist der Nagolder Betrieb in den Bereichen Formen- und Maschinenbau sowie Produktentwicklung tätig.

Hier die wichtigsten Zahlen und Fakten auf einen Blick:

  • Gründung im Jahr 1988
  • Drei Standorte in Nagold (Fertigung, Verwaltung, Logistik)
  • 50 Mitarbeiter
  • Jahreskapazität von 7.200 Tonnen Fertigware
  • Zielmärkte: Zentraleuropa (DE, AT, CH), Südeuropa, Skandinavien, Osteuropa, USA und Mexiko
  • Produktion von technischen Verbindungsbeschlägen und Sonderteilen aus Zinkdruckguss und Kunststoffspritzguss, Handelsteile, Baugruppenmontage
  • eigenes Möbelbeschlagsortiment mit Produktkatalog
  • Inhouse-Prinzip mit eigener Entwicklung und Konstruktion, Formenbau, Produktion und Maschinenbau, Wartung, vollautomatischer Verpackung, Logistik und Hochregallager
  • extrem hoher Automatisierungsgrad, vollintegrierte ERP, digitale Vernetzung aller Prozesse im kaufmännischen und technischen Bereich

Aktuelle Ausbildungs- und Studienplätze sowie Stellenausschreibungen von G&G sind online unter www.gg-hardware.com/de/karriere zu finden. Folgende Ausbildungsberufe werden ab September 2024 angeboten:  Fachlagerist, Gießereimechaniker, Maschinen- und Anlagenführer, Werkzeugmechaniker, Industriekaufmann, Fachinformatiker Systemintegration und Fachinformatiker Anwendungsentwicklung.

Autor: Jacqueline Geisel, Fotos: Unternehmen