Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Anzeige Eine Welt voller Freude und Liebe

Von
Die in bunten Farben angestrahlte Pfarrkirche bildet auch bei der fünften Gruoler Dorfweihnacht in Gruol wieder den Mittelpunkt des Geschehens. Archivfoto: Lenski Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Zum fünften Mal gibt es in Gruol am Sonntag, 10. Dezember, ab 16 Uhr eine große Dorfweihnacht vor der mit bunten Lichtern angestrahlten Pfarrkirche St. Clemens. Zu deren Gelingen tragen wieder einmal ein ganze Menge Mitwirkender bei.

Unter der Mitwirkung der Dorfjugend, der Ortschaftsverwaltung, der Vereine und mit Unterstützung örtlicher Firmen will man die Gäste am Sonntag in eine Welt voller Freude und Liebe entführen und so die Vorfreude auf Weihnachten wecken.

Organisiert wird der Markt vom Projektteam "Jugendfonds" Gruol und gestaltet wird das Programm vom Kindergarten und der Schule aus Gruol, dem Musikverein, dem Chor "Vocalis pur", den "Theben Christmas Singers & Friends" und der Blockflötengruppe aus Gruol. Eröffnet wir die Dorfweihnacht von den Böllerschützen aus Gruol.

Neben einem Markt mit leckern Speisen und Getränken gibt es als besondere Attraktionen Stockbrotbraten über offenem Feuer sowie den Besuch des Weihnachtsmannes. Er bringt kleine Überraschungen für die Kinder mit. Die Geschenksäckchen dafür hat übrigens wieder eine Männergruppe der Walpurga-Hexen genäht. Die Jungs haben sich in den vergangenen fünf Jahren zu echten Nähprofis entwickelt.

Und natürlich wollen die Organisatoren wieder den größten Weihnachtsbaum aus Lebkuchen weit und breit präsentieren. Dazu soll eine Christbaumform mit Lebkuchenschnitten ausgefüllt werden. Zum Gelingen dieses ehrgeizigen Projektes kann jeder beitragen: Einfach Lebkuchen zuhause backen, in Stücke zurecht schneiden und ab 15.30 Uhr auf dem Markt abliefern.

Sämtliche Erlöse aus der Dorfweihnacht kommen diesmal je zur Hälfte dem Jugendfonds Gruol und dem Förderverein zum Erhalt der Vituskapelle auf dem Friedhof zu Gute. Welche Projekte mit Geld aus den letzten vier Dorfweihnachten unterstützt wurden, kann man sich bei einer Fotoausstellung ansehen, die in einem Zelt aufgebaut ist. Dort sind auch Bilder von den bisherigen Feiern auf dem Dorfplatz zu sehen.

Top 5