Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Anzeige Ein Zeichen der Solidarität

Von
Vor dem Druckhaus Weber blühen Sonnenblumen für den guten Zweck. Foto: Druckhaus Weber Foto: Schwarzwälder Bote
Sonderthemen_SB
Vor dem Druckhaus Weber blühen Sonnenblumen für den guten Zweck. Foto: Druckhaus Weber Foto: Schwarzwälder Bote

D

ie Corona-Krise verlangt von jedem Unternehmer Kreativität, um durch die schwierige Zeit zu kommen." Christa Weber, Geschäftsführerin des Druckhaus Weber in Althengstett, hat damit nicht nur ihr Unternehmen im Sinn. Sie hat ein Herz auch für ihre guten Kunden. Wie in der gesamten Hotellerie und Gastronomie waren die Christlichen Gästehäuser im Monbachtal von einem Tag auf den anderen durch den verordneten Shutdown zum Schließen und Nichtstun verdonnert und damit von jeglichem Umsatz abgeschnitten.

Mit einer blühenden Wiese startete die Weber-Geschäftsführung ein Spendenprojekt und möchte damit ein Zeichen der Solidarität setzen. Unterstützt vom Geschäftsführer eines weiteren Althengstetter Unternehmers und seinen landwirtschaftlichen Maschinen - Eberhard Kling führt das GHV-Mitgliedsunternehmens ISG Industrie-Service GmbH - wurde die Wiese neben dem Weber-Firmengebäude vorbereitet für die Aussaat von Sonnenblumen. Ein Schild weist darauf hin, dass diese blühende Pracht zum Selbstschneiden angeboten wird für einen Euro pro Blume zugunsten der Monbachtaler Gästehäuser.

Die eine Hälfte des Feldes ist nach den heißen Wochen schon verblüht und dient nun den Vögeln als willkommene Nahrung. Die später eingesäte zweite Hälfte steht im Moment in voller Blüte. Blumenfreunde können sich also noch reichlich eindecken mit den strahlend-gelben "Sonnen". Und zum anderen mit ihrer Spende etwas Gutes tun zugunsten eines regionalen Gastgebers.

"Vereint und leistungsstark" ist das Motto des GHV. Für Christa Weber schließt das die Solidarität in herausfordernden Zeiten ein. "Wir müssen zusammenhalten, dann können wir vieles meistern", ist die Firmenchefin sicher und blickt in Sachen Solidarität auch über den Tellerrand hinaus.

Top 5