Foto: Thomas Fritsch

Hand aufs Herz: Wenn Sie – als dafür Verantwortlicher in Ihrem Unternehmen – das Stichwort „betriebliche Altersversorgung“ (bAV) hören oder lesen, dann denken Sie automatisch an ganz viel Arbeit. An unübersichtliche Datenhaltung. An diverse Einzelverträge unterschiedlicher Anbieter und deren stapelweise versandte Post. Und als Unternehmer/in und Geschäftsführer/in: An unfassbar viel Aufwand. Und daraus resultierende Kosten!

Hand aufs Herz: Wenn Sie – als dafür Verantwortlicher in Ihrem Unternehmen – das Stichwort „betriebliche Altersversorgung“ (bAV) hören oder lesen, dann denken Sie automatisch an ganz viel Arbeit. An unübersichtliche Datenhaltung. An diverse Einzelverträge unterschiedlicher Anbieter und deren stapelweise versandte Post. Und als Unternehmer/in und Geschäftsführer/in: An unfassbar viel Aufwand. Und daraus resultierende Kosten!

Dann sollten Sie umgehend einmal bei Ferréol Zeman vom GPI-Service-Center in Nagold anrufen. Und sich erklären lassen, dass es genau für diesen Ärger eine neue, ultimativ einfache Lösung gibt: Das neue GPI-Arbeitgeberportal. Eine – webbasierte – Lösung für die Verwaltung aller bAV-Versicherungsverträge Ihrer Mitarbeiter. Inklusive Altverträge – selbst wenn Sie diese bisher nur in Papierform verwaltet haben. An-, Ab- oder Ummeldungen – mit nur einem Klick! Einfacher, schneller und ökonomischer geht’s nicht. Das weiß man bei GPI aus über 30 Jahren Erfahrung eben speziell in der bAV. Und genau deshalb hat man diese „Komplett-Lösung“ für die Verwaltung sämtlicher Geschäftsvorfälle in der bAV entwickelt. Und jetzt „scharf geschaltet“. „Das reduziert den Arbeitsaufwand für die Personalverantworlichen in den Unternehmen dramatisch!“ Und Ferréol Zeman zeigt an einem 'Musterkunden', was das heißt: Zentrale, einheitliche Datenhaltung – über alle bAV-Versicherungsverträge hinweg.

Von allen erdenklichen bAVVersicherungsunternehmen. Ein standardisierter Workflow „für wirklich Alles!“ Womit man beim GPI-Service-Center wieder einmal der gesamten Branche „einen Schritt voraus“ ist. Denn: „Sowas kann derzeit sonst kein anderes Unternehmen in dieser Qualität im bAV-Bereich anbieten.“ Ein bisschen sei das wie „das Durchbrechen der Schallmauer“. Weil damit erstmals wirklich eine zentrale Verwaltung der gesamten Geschäftsvorfälle in den bAV bei minimalsten Verwaltungsaufwand existiert. Für das GPI-Service-Center sei dieses neue, „bAV-vertragsunabhängige“ Service-Tool tatsächlich auch ein komplett neues Geschäftsfeld, erläutert dazu Georg Pamboukis – Geschäftsführer, Gründer und Inhaber von GPI. „Weil wir dieses ganzheitliche Verwaltungssystem für die betriebliche Altersversorgung in den Unternehmen als führende Softwarelösung unabhängig von eigenen, von uns vermittelten bAV-Verträgen anbieten können. Und wollen.“ Heißt: Unternehmen können diese hochkomfortable Verwaltungslösung für ihren gesamten bAV-Vertragsbestand inklusive „wirklich aller Altverträge“ nutzen, ohne dafür über GPI eventuelle bAV-Neuverträge abschließen zu müssen. „Wir treten hier – auf Wunsch – als reines Systemhaus auf, das den Zugang zur von uns implementierten, marktführenden bAV-Verwaltungsanwendung möglich macht.“ Und dabei auch die gesamte Datenübernahme in das neue, innovative bAV-Verwaltungsportal gleich mit übernimmt. Um natürlich die Einführung des bahnbrechenden Service-Tools für die Kunden „so einfach wie irgend möglich“ zu gestalten.

Aber auch: um eine absolut fehlerfreie Datenübernahme, beziehungsweise Digitalisierung garantieren zu können. „Für uns ist die Datenpflege permanentes Tagesgeschäft.“ Keine Routine – sondern Basis kontinuierlicher Qualitätssicherung. Weil: „Nur wenn die Daten ultimativ perfekt gepflegt sind, kann die betriebliche Altersversorgung ihr volles Potential in der Entlastung der Personalabteilung für unsere Kundenunternehmen ausspielen.“ Denn dann können Geschäftsvorfälle problemlos digital zur Bearbeitung an das GPI-Service-Center übermittelt und beauftragt werden – über alle Verträge hinweg; mit einem Klick! Aktuelle Bearbeitungsstände können so unkompliziert an die Mitarbeiter im Unternehmen zurückgemeldet werden. Das schafft Vertrauen und maximale Loyalität im Personalstamm. Und sichert die Mitarbeiterbindung an das eigene Unternehmen. Die nach wie vor wichtigste Funktion der bAV. Das alles glauben Sie nicht? Weil Sie sich solch einen solchen Quantensprung in der Verwaltung von bAV-Verträgen nicht vorstellen können? - Ferreol Zeman und Georg Pamboukis vom GPI-Service-Center nehmen die Wette gerne an. Und zeigen Ihnen ihr nagelneues bAV-Arbeitgeberportal im Echtzeit-Betrieb. Sie müssen nur anrufen. Oder eine Email schicken. Alles weitere übernimmt das GPI-Service-Center. Probieren Sie es aus! Und seien Sie mit unter den Ersten, die diese Revolution in der Verwaltung von bAV-Verträgen live erleben. 

Autor: Axel H. Kunert Fotos: Thomas Fritsch