Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Anzeige Die lebende Krippe ist das Markenzeichen

Von
Für die Stärkung der Gäste sind die Heselwanger Vereine bestens gerüstet. Foto: Jetter Foto: Schwarzwälder Bote

Nach getaner Arbeit blicken die Marktbetreiber aus der Vereinsgemeinschaft erwartungsvoll auf den einzigen Markttag in Heselwangen: der 25. Heselwanger Nikolausmarkt öffnet am Samstag, 8. Dezember, von 11 bis 20 Uhr seine Pforten.

Mit Leidenschaft sind die Gestalter des heimeligen Markts bei der Sache, wenn es darum geht, die eigenen Produkte aus den kreativen Bastelstuben oder aus der fantasievollen Küche feilzubieten.

Die Besucher können für ein paar Stunden in eine beschauliche Atmosphäre eintauchen, die sie die Hektik des Alltags vergessen lässt. Da ist zum einen das abwechslungsreiche Rahmenprogramm, das zum Innehalten aufruft: Musik- und Gesangsvorträge werden alle von Heselwanger Bürgern gestaltet.

Die lebende Krippe ist seit jeher das Markenzeichen des vorweihnachtlichen Geschehens; sie ist Treffpunkt für besinnliche Momente und auch für erwartungsvolle Kinder, welche den Nikolaus herbeisehnen.

Gespräche mit den Marktbesuchern bieten sich überall an, im Gedränge oder vor den prächtigen Marktständen. Auch in diesem Jahr sind wieder fantasievolle Geschenkideen entstanden, welche sich für den Gabentisch oder als Zierde für Haus und Garten eignen.

Weihnachtsbäume, Misteln, Liköre und Gebäck wechseln sich mit Imbissbuden ab, denn an einem Markttag fordern auch Gaumen und Magen ihr Recht ein. In diesem Jahr haben die Heselwanger Konfirmanden im evangelischen Gemeindehaus eine Aufwärmstube mit Kaffee und Kuchen eingerichtet, und in den anderen Räumen gibt es kunsthandwerkliche Artikel, Bilder und eine Buchpräsentation.

Die Gestalter des Nikolausmarkts sind auch in diesem Jahr wieder bemüht, mit einem erlebnisreichen und dennoch besinnlichen Markttag aufzuwarten, Groß und Klein mit Darbietungen in ihren Bann zu ziehen, und das Erlebte nachwirken zu lassen.

Im Rahmenprogramm unterhält ab 12.30 Uhr die Blockflötengruppe und ab 14 Uhr die Jugendkapelle des Musikvereins Heselwangen.

Um 15 Uhr gibt es ein Grußwort des Ortsvorstehers, danach kommt der Nikolaus. Ab 16 Uhr tritt der Sängerbund Heselwangen auf, um 17.30 Uhr gibt es ein Schattenspiel, um 18.45 Uhr ist Alphornblasen, und um 19.15 Uhr kommt zum Abschluss des Rahmenprogramms der Nachtwächter.

Top 5