Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Anzeige Das Stelldichein der G4-Zünfte in Harthausen

Von
Foto: Marc Schlotter
Sonderthemen_SB
Foto: Marc Schlotter

Gut vorbereitet geht die Narrenzunft Harthausen mit ihrem Präsidenten Timo Steinwandel an der Spitze ins kommende Wochenende. Dann werden in Harthausen die Narren regieren.

D as Jubiläum zum 90-jährigen Bestehen der Narrenzunft Harthausen steht an. Und am Freitag, 14. Februar, soll das ab 19 Uhr gebührend in der Albblickhalle gefeiert werden. Dazu haben zahlreiche Zünfte ihr Kommen angekündigt.

Im Jubiläumsjahr kann die Zunft auf neun erfolgreiche Jahrzehnte zurückblicken, in denen es allerdings auch einige Tiefen zu bewältigen gab. Aber: Heute präsentiert sich die Zunft stolz mit 280 Mitgliedern, 224 registrierten Narrenkleidern, vier Garden und einem rührigen Elferrat, der jedes Jahr aufs Neue dafür sorgt, dass die Fasnet in Harthausen lebt und aus dem Terminkalender der Gemeinde nicht wegzudenken ist. Auch die Garden der Narrenzunft Harthausen, die es seit 1968 gibt, haben einen guten Ruf in der Region. Deshalb wurde man dieses Jahr sogar mit der Ausrichtung des Garde-Tanzwettbewerbs für Bambini und Teenies der europäischen Narrenvereinigung Baden-Württemberg beauftragt, der am Samstag um 13.30 Uhr in der Albblickhalle beginnt.

2009 haben die Narrenzünfte aus Harthausen, Dietingen, Böhringen, Irslingen und der Musikverein Gösslingen ihre Freundschaft gefestigt und sich zu den G4-Narrenzünften zusammengeschlossen. Die sind beim Geburtstag alle dabei und treffen sich am Sonntagnachmittag in Harthausen zum großen G4-Treffen. Dabei erwartet ein kunterbunter Umzug mit vielen Maskenträgern, Garden und Musikkapellen die Zuschauer am Straßenrand.

Hansel, Narro, Schantle, Knöpflemehler aus Harthausen, Baurama, Gschellnarr, Bär, Schreckenberghexe aus Dietingen, Gschellnar, Schantle und Hex aus Böhringen und Irslinger Ritter, Knappen, Schellnarr, Mockele sowie Burgfrauen und das Bauernpaar werden die Straßen Harthausens und die Albblickhalle bevölkern und für einen närrischen Augenschmaus sorgen.

Top 5