Quelle: Unbekannt

Schuhe shoppen? Im Corona-Lockdown? Vor Ort in der Nagolder Innenstadt – im Schuhwerk Raaf? Ja, das geht – zumindest für die Kleinsten. Die Allerkleinsten.

Gerade Baby-Schuhe lassen sich nicht online einkaufen, erklärt Einzelhandels-Kauffrau Karola Raaf. Weil kleine Kinder, ganz kleine Kinder noch nicht artikulieren können, ob der gerade anprobierte Schuh auch wirklich gut sitzt. Ob's nicht doch irgendwo drückt. Oder alles perfekt passt. Dafür braucht's „einfach die Erfahrung“, die nur der qualifizierte stationäre Fachhandel besitzt. Weshalb „wir sofort reichlich Anrufe von Eltern und Großeltern“ hatten, nachdem auch in Baden-Württemberg Läden mit speziellen Baby-Sortimenten wieder öffnen durften. Werktäglich – inklusive Samstag – von 10 bis 12 Uhr sind jetzt die Raaf-Hauptfilialen in Nagold und Altensteig für die ganz Kleinen geöffnet. Los geht es bei der Schuhgröße 19 – in manchen Fällen auch bei Schuhgröße 18, „aber das ist eher die Ausnahme“. Anlässe zum Kauf für perfekt passende Baby- Schuhe gibt es gerade in der noch kalten Jahreszeit reichlich! Die krabbelnde Erstausstattung, der erste eigene Laufschuh für die allerersten Schritte im Leben, aber auch besonders warme Schuhe für den plötzlichen, unerwarteten Wintereinbruch. Und manchmal müssen auch bei den ganz Kleinen die ersten Schuhe bereits ersetzt werden – weil sie kaputt sind oder bei den ja extrem schnell wachsenden Füßchen schon zu klein. Altersgrenze, die als „Baby“ im Sinne der Corona-Verordnung gilt das erste Lebensjahr – bis maximal zum 15. Lebensmonat.

Aber wie findet man als Frau die perfekt passenden Schuhe fürs eigene Baby? „Mit noch mehr Erfahrung“, lacht Expertin Karola Raaf. Die kleinen Füßchen in die eigene Hand nehmen, die Größe „fühlen“ – „das funktioniert tatsächlich“. Dank des perfekten Expertinnen-Auges. Denn: „Wir sehen sehr schnell die richtige Größe". Dann kommt der „heikelste“ Teil bei den anspruchsvollsten Kunden der Welt – die Babys nun mal auch sind. „Mama hält die, den Kleinen auf dem Arm“ – seltsamer Weise sind es wirklich sehr, sehr überwiegend Mütter, die die Schuhe für die Kleinen kaufen. Oder Großmütter. Selten Väter und so gut wie gar nie Großväter. „Aber das ändert sich ja vielleicht einmal...“, überlegt die Schuh-Expertin. Und während Mama oder Omi die kleinen Schuhe-Kunden halten, werden diesen mit vorsichtiger Hand die Schühchen anprobiert. Kleiner Trick: „Bei echten Qualitätsschuhen sind die Innensohlen herausnehmbar, so kann man sie unter die Füßchen halten und erkennt schnell, ob die Größe passen könnte.“ Manchmal scheinen dieKleinen auch – sehr – skeptisch, wenn sie das erste Mal solch eine „Ding“ an ihre Füße bekommen – wie den allerersten Laufschuh im Leben. Halbhoch, mit erhöhten Schaft – das ist wichtig, um dem kleinen Fuß auch ausreichend Stabilität zu verleihen. „Wenn es wirklich dieser allererste Schuh ist, gehört auch eine 'Gewöhnung' dazu“, bis die Schuhe an den eigenen Füßchen akzeptiert werden. Wenn's richtig gut läuft, „dann stehen die Kleinen stolz hin – und freuen sich nur noch“. Und die Erwachsenen drum rum versuchen die Tränen vor Rührung professionell zu verstecken.

Aber: „Das ist wirklich ein einmaliger, richtig toller Moment!“ Den man gerade als junge Eltern nie wieder vergißt. Aber für die Baby-Schuh-Expertin vom Schuhwerk Raaf gibt es da dann trotzdem noch einiges zu tun: „Wir prüfen am Schaft den Sitz, die Weite, die Länge“ – also, ob der Schuh auch wirklich perfekt am Mini-Füßchen sitzt. „Nicht zu straff, denn ein bisschen Spiel für den Fuß muss schon bleiben“. Weshalb es gerade auch für Babys ein ausgeklügeltes, vom Deutschen Schuhinstitut entwickeltes Schuhgrößen- und -weiten-System für Baby- und Kinderschuhe gibt, nach dem alle Qualitätsschuhe made in Germany produziert werden. Apropos: Die nach Meinung von Geschäftsfüherin Karola Raaf und ihren Kolleginnen „besten Baby-Schuhe überhaupt“ kommen tatsächlich „von hier“ – aus dem Schwarzwald, genauer aus dem Südschwarzwald, von der Baby- und Kinderschuh-Manufaktur „Ricosta“ aus Donaueschingen. Das bedeutet auch: Kurze Lieferwege, echte Nachhaltigkeit. Abgesehen von der perfekten Passform. Zweiter wichtiger Hersteller von Baby-Schuhen. Die Marke Superfit des Herstellers Legero aus Graz / Österreich. Auch hier gibt's speziell für Babys und Kinder entwickelte Schuhe, die „unseren allerhöchsten Qualitätsansprüchen gerecht werden“, wie Karola Raaf unterstreicht.

Was das im Detail meint: Eine leichte Sohle vielleicht aus Naturkautschuk, ein weicher und flexibler Abrollbereich sowie anschmiegsame, atmungsaktive Materialien und eine hochwertige Verarbeitung. Wichtig: „Baby- Schuhe müssen sich besonders weit öffnen lassen“, damit der kleine Fuß auch gut „hineinschlüpfen“ kann. Weil: „Kinder – gerade Babys – spannen den Fuß beim Schuhanziehen nicht an.“ Weshalb sich die Schuhe immer mit komplett entspannten Füßen anziehen lassen müssen. Wichtiger Hinweis: „Dabei nie hektisch“ werden, sondern auch als Eltern, Großeltern „entspannt“ und mit viel Geduld den Kleinen die Schühchen anziehen. Und das ruhig auch ein wenig als Erwachsene „genießen“. Denn: Die Kleinen werden viel zu schnell groß – und dann erinnert sich noch jeder unheimlich gerne an genau solche kleinen Alltagserlebnisse zurück, die das Elternsein wirklich schön machen. Bleibt die Frage: Schnürsenkel oder Klettverschluss für die Baby-Schuhe? Expertin Karola Raaf empfiehlt grundsätzlich „Schnüren“, auch wenn Klettverschlüsse natürlich ungleich schneller zu verschließen sind und damit bequemer in der Anwendung. Allerdings: Gerade bei ganz, ganz kleinen Schuhen / Füßen bildet der Klettverschluss auf der Oberseite des Fußes / Schuh-Schaftes eine für den Träger / die Trägerin des Schuhes deutlich spürbare „Verdickung“, die gerade bei den extrem empfindlichen Baby-Füßchen schnell sehr unangenehm werden kann. Allerdings, auch beim Schnüren unbedingt darauf achten, dass die Schleife, der Knoten nicht zu fest sitzt, sondern wie der Schuh auch insgesamt ausreichend „Luft“ für ein für das Kind angenehmes Tragegefühl lässt. Dann wird das Laufen "lernen" zum echten Spaß. Und die perfekten Baby-Schuhe vom Schuhhaus Raaf die perfekten Helfer für die wirklich ersten Schritte ins eigene Leben!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: