Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Anzeige Bei Stemke is(s)t man immer richtig

Von
Zwischenzeitlich arbeiten drei Generationen bei der Bäckerei Hand in Hand. Nun feiert Stemke 50-jähriges Bestehen.Foto: Wagner Foto: Schwarzwälder Bote
Sonderthemen_SB
Zwischenzeitlich arbeiten drei Generationen bei der Bäckerei Hand in Hand. Nun feiert Stemke 50-jähriges Bestehen.Foto: Wagner Foto: Schwarzwälder Bote

(idi) Stemke wird 50 Jahre alt. Der perfekte Anlass, um einen kurzen Blick in die Vergangenheit des Traditionsunternehmens zu werfen.

Udo Stemke schloss im Jahr 1959 bei der Bäckerei Stahl in Ludwigsburg seine Ausbildung als Bäcker erfolgreich ab, bevor ihn seine Lehr- und Wanderjahre in den Norden zogen.

Seine Stationen führten ihn bis nach Cuxhaven, von wo er auch das Rezept für den original Hamburger Butterkuchen ins Schwäbische mitbrachte.

Nach seiner Rückkehr in den Süden erwarb Udo Stemke 1965 in Stuttgart seinen Meisterbrief. Der Bäcker aus Leidenschaft eröffnete 1970, zusammen mit seiner Ehefrau und heutigen Firmeninhaberin Annerose in der Oberndorfer Oberstadt seine eigene Bäckerei.

Im Jahr 1974 zog die Backstube in einen modernen Neubau in Oberndorf auf dem Lindenhof, wo bis heute täglich frische Backwaren in Familientradition hergestellt werden.

Zwischenzeitlich arbeiten drei Generationen Hand in Hand, die – zusammen mit einem eingespielten Team – Ga ranten für schmackhafte Erzeugnisse von höchster Qualität sind.

Leider werde dieses traditionelle Backhandwerk, wie es vom Team der Bäckerei Stemke im Sinne des Gründers bis heute gelebt wird, heute immer seltener, bedauert die Inhaberin. Aufgrund von Zeitmangel griffen viele zu den Artikeln beim Discounter. Dabei sei es so wichtig, die "Helden der Nacht" zu unterstützen, damit das großartige und essenzielle Handwerk weiterbestehen kann.

Zum Glück gebe es viele Kunden, die echte Qualität zu schätzen wüssten und dem Unternehmen, das Arbeitsplätze und täglich frische Backwaren beschert, die Treue halten.

Heute bietet der Stemke Brot- und Kuchenladen seine Produkte nicht nur in Oberndorf auf dem Lindenhof und in der Oberstadt an, sondern präsentiert sich in der Region auch mit zwei Filialen in Rottweil, sowie weiteren in Villingendorf und Schramberg. Mit zwei Vesperwagen werden ausgewählte Betriebe, in und um Rottweil, sowie Oberndorf direkt versorgt.

Zudem kommen die Verkaufswagen inzwischen auch auf die Wochenmärkte in Laufen und Böhringen, um dort die Versorgung mit frischen Backwaren sicherzustellen.

Doch nicht nur leckere Backwaren und Kuchen sind in den Filialen zu finden. Die Nahversorgung von Menschen, speziell jene, die nicht mehr so mobil sind, liegt der Familie Stemke sehr am Herzen. Deshalb gibt es zusätzlich ein breites Sortiment an Lebensmitteln des täglichen Bedarfs in den Filialen zu kaufen.

Ausbildung sowie Unterstützung von lokalen Vereinen und Festivitäten sind den Stemkes seit jeher ein großes Anliegen und zeigen ihre Verbundenheit mit der Region. Egal welcher Anlass, die Torte zur Hochzeit oder zum Geburtstag, die Brötchen zum Vereinsfest, oder einfach mal ein Snack oder Kaffee zwischendurch, mit dem vielseitigen Angebot der Familie Stemke is(s)t man immer richtig und gut aufgehoben.

Täglich wird eine große Auswahl von mehr als 30 leckeren Brotsorten gebacken – vom klassischen Weizenmischbrot über saftiges Roggenbrot, leckeres Dinkelvollkornbrot und feines Weißbrot bis zu Ciabatta reicht das Sortiment.

Besonders beliebt sind dabei die Bioland-Brote, die nach den strengen, kontrollierten Biorichtlinien hergestellt werden. Das Stemke-Team freut sich schon auf die nächsten 50 Jahre voller Frische und Qualität.

Top 5