Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Anzeige Anmeldezahlen liegen über dem Vorjahr

Von
Mit hunderten von Teilnehmern rechnen die Veranstalter. Foto: Schwarzwälder Bote

(wli). Im vergangenen Jahr konnte der Schwarzwald-Marathon auf sein 50. Jubiläum zurückblicken: eine Erfolgsgeschichte für die Verantwortlichen der LSG mit ihrem OK-Chef Frank Kliche.

Zahlreiche Events wurden bereits im Vorfeld vor der eigentlichen Laufveranstaltung gefeiert: die Einweihung einer Läufertafel an der Stadthalle, auf der alle Namen der bisherigen Siegerinnen und Sieger eingetragen wurden, verbunden mit der Einweihung einer interessanten Ausstellung in den oberen Räumen der Stadthalle.

Das "Team 50" schuf mit Maskottchen Lenny eine neue Figur, die den Marathon bei verschiedensten Gelegenheiten vertrat und in diesem Jahr aktiv Werbung für den Bambinilauf in den beiden Bräunlinger Kindergärten machte. Die Medaillen für den letztjährigen Marathon wurde in der heimischen Firma Dynacast entworfen und in der Lehrwerkstatt produziert; in der Löffinger Lebensheimat, in der Wohnen und Leben für Menschen mit verschiedensten Behinderungen ermöglicht wird, wurden die Bändel an die Medaillen angebracht.

Sicherlich einer der Höhepunkte war am Samstag der Vortrag von Läufer Joey Kelly "No Limits". Mehrere Hundert Zuhörer hatten viel Spaß mit der Lebensgeschichte des Sängers und Läufers, vielen bekannt aus der "Kelly-Family". Alle Teilnehmer des letztjährigen Laufes erhielten als Dankeschön für ihre Teilnahme ein Glas mit heimischem Honig. Bürgermeister Jürgen Guse, der im vergangenen Jahr in den Ruhestand trat, hatte viele gute Jahre der einvernehmlichen Kooperation mit dem OK-Komitee.

Da bleibt die Frage: Wie sieht der 51. Lauf aus? Die Vorberei-tungen für die diesjährige Veranstaltung sind so gut wie abgeschlossen, die bisherigen Anmeldezahlen liegen über denen vom Vorjahr, ein Verdienst der vielen Helfer und Mitarbeiter der LSG Bräunlingen, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, den "Naturmarathon" auch in diesem Jahr zu besten Bedingungen ablaufen zu lassen.

Viele Nachmeldungen werden bei guter Witterung erwartet

Die Wetterprognosen sind günstig, so hofft das Komitee auf viele mögliche Nachmelder für die verschiedensten Strecken. Aus allen fünf Kontinenten haben sich Frauen und Männer für den Marathon, den Halbmarathon und Staffelmarathon wie auch für die Nordic-Walking-Strecke und den Zehn-Kilometer-Lauf angemeldet. Zu den "exotischen" Teilnehmer-Ländern zählen dabei Katar, die Philippinen, Mexiko, der Libanon, Japan, die Färöer-Inseln und China.

Die neue Homepage des Schwarzwald-Marathons wird mittlerweile in viele Sprachen übersetzt und weist ständig auf alle Neuerungen hin ebenso wie die Marathon-App. Ursel Gehringer wird Interessierte am Samstag um 18.30 Uhr und am Sonntag um 10.10 Uhr durch ihren Heimatort führen und auf alles Wissenswerte rund um Bräunlingen hinweisen.

Und apropos Neuerungen: Auch für dieses Jahr haben sich die Verantwortlichen wieder etwas Neues einfallen lassen; es gibt einen Frühbucherpreis für den 52. Schwarzwald-Marathon ab Sonntag, 14. Oktober, 18 Uhr. Ab diesem Zeitpunkt kann man sich für 52 Stunden über das Anmeldeportal der Homepage zu verbilligten Preisen für den nächsten Lauf, also den 52., bereits wieder anmelden, dann kostet beispielsweise der Marathon nur 26 Euro Anmeldegebühr oder der Halbmarathon ist für 18 Euro zu haben. Der Marathon 2019 wird am 12./13. Oktober stattfinden.

Top 5