Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Anzeige 46 Jahre und kein bisschen leise

Von
Das Steinmännle und die Vulkangeister sind Figuren der Narrenzunft Blauer Stein Fotos: Herrmann Foto: Schwarzwälder Bote
Sonderthemen_SB
Das Steinmännle und die Vulkangeister sind Figuren der Narrenzunft Blauer Stein Fotos: Herrmann Foto: Schwarzwälder Bote

Zum achten Nachtumzug der Narrenzunft Blauer Stein aus Riedöschingen wird sich am Samstag, 9. Februar, ein buntes Narrenvolk die Ehre geben.

Die vielfältige Zunft, die vor zwei Jahren mit einem großen Narrentreffen ihren 44. Geburtstag feierte, kann zum diesjährigen Fasnetauftakt fast 30 verschiedene Gruppierungen begrüßen. Lautstark werden die unterschiedlichsten Hästräger für einen bunten Reigen sorgen.

Die Rekordbeteiligung von rund 900 Hästrägern, Mitgliedern verschiedener Musikvereine und Guggengruppen, garantiert eine tolle Atmosphäre. Neben den lokalen Narrenvereinen aus Blumberg haben sich viele Teilnehmer aus der Region angemeldet.

Bereits um 17 Uhr ist mit dem Treffpunkt im Narrendorf vor der Kompromissbachhalle ein großes Narri Narro angesagt. In der illustren Narrenwelt kennt man sich bestens aus und so manches Wiedersehen dürfte kräftig gefeiert werden.

Ausgefallene Drinks und kleine Stärkungen werden das Narrenherz erfreuen. Auch die Halle und das überdimensionale XXL-Barzelt sind von Anfang an geöffnet und wenn der heimische Musikverein um 19 Uhr gewohnt fetzig mit kräftigen Trommelschlägen den farbenprächtigen Umzug anführt, gibt es kein Halten mehr. Mit Pauken und Trompeten wird sich der närrische Lindwurm durch die Riedöschinger Gassen schlängeln. Vier Guggenmusiken und drei Musikvereine geben bei dem großen Nachtumzug den Ton an. Bis aus Sauldorf, Singen oder Boll haben Narrenzünfte ihr Kommen angesagt. Nach dem Straßenspektakel geht es in der Kompromisshalle sowie im XXL- Barzelt im Anschluss weiter.

Ein närrisches Bühnenprogamm sorgt ab 20.30 Uhr für viele Höhepunkte. Der Musikverein Riedöschingen, die Guggenmusik Truubehüeter aus Hohentengen, die Burgnarren-Tanzgruppe aus Tengen, die Geißen, eine Guggi-Gruppe aus Weizen, der Fanfarenzug samt Garde aus Boll, der Fanfarenzug Zollhaus sowie der Gaszug Randen werden auf der Bühne kräftig einheizen. DJ Mike aus den Bergen wird für die richtige Stimmung sorgen.

Vielen fleißige Hände der Riedöschinger Narrenzunft Blauer Stein werden für den reibungslosen Service sorgen. Jeder kann in das bunte Narrenspektakel eintauchen und die Fasnet in seinen ganzen Ursprüngen auf seine eigene Art feiern.

Top 5