Ein umfangreiches Informationsangebot wird den Besuchern bei den Gesundheitstagen in Albstadt am Wochenende offeriert. Foto: Fotos: Veranstalter

Die Gesundheitstag in Albstadt finden statt am 16. und 17. Oktober in der Zollern-Alb-Halle in der Zeit von 11 bis 18 Uhr. Damit rücken wieder gesundheitliche Themen in den Mittelpunkt.

Die Gesundheitstag in Albstadt finden statt am 16. und 17. Oktober in der Zollern-Alb-Halle in der Zeit von 11 bis 18 Uhr. Damit rücken wieder gesundheitliche Themen in den Mittelpunkt.

Nach der pandemiebedingten Zwangspause bietet sich für alle gesundheitsinteressierten Menschen wieder die Gelegenheit, sich mit Expertinnen und Experten sowie Medizinerinnen und Medizinern der Region von Angesicht zu Angesicht auszutauschen. Im Rahmen des Gesundheitsparcours ist es möglich, den eigenen Gesundheitszustand kostenlos überprüfen zu lassen. Neben Cholesterintest und Blutzuckermessung am Stand des Zollernalb-Klinikums gibt es bei weiteren Ausstellern an beiden Tagen eine Venenmessung, Hörtest, Antioxidantienmessung und eine Messung der Körperzusammensetzung: Eiweiß, Flüssigkeit, Fett, BMI. Samstags von 11 bis 14.30 Uhr lässt sich der Testosteronspiegel am Stand der Deutschen Gesellschaft für Mann & Gesundheit checken.

Tipps und Informationen zu Gesundheitsfragen bei verschiedenen Vorträgen

Das Bühnenprogramm mit 22 Ärzten und Gesundheitsexperten vertieft mit Vorträgen, Interviews und Podiumsgesprächen wichtige medizinische Themen. Ein kostenloser Antigen-Schnelltest für Ungeimpfte oder Unimunisierte wird vor dem Messeeintritt ermöglicht. Zusätzlich bietet das Coronazentrum Zollernalb jeweils zwischen 14 und 17 Uhr COVID-19 Erstimpfungen, Zweit- und Auffrischungsimpfungen ohne Vorab-Termin an.

Auf der Expertenbühne wird am Samstag, 16. Oktober, ab 11 Uhr die Messe eröffnet. Von 11.15 bis 11.55 Uhr steht ein Interview zum Thema Gelenkersatz – Fluch oder Segen - Fakten zur Endoprothetik mit Stefan Welte von der Acura Kliniken Albstadt auf dem Programm.

Von 12 bis 12.25 Uhr gibt es einen Vortrag zur Diagnostik und Behandlung gut- und bösartiger Schilddrüsenerkrankungen mit Uwe Markert vom Zollernalb Klinikum.

Weitere Vorträge und Podiumsgespräche befassen sich mit Sauerstoff, mit Rückenschmerzen, mit Homeoffice, Homeschooling und Isolation, mit Schlafstörung und Darm. Informationen erhalten die Besucher darüber hinaus zu den Bereichen Diabetes, "mit 60 so fit wie mit 40" sowie Kniegelenksarthrose.

Auch am Sonntag, 17. Oktober, ist die Expertenbühne geöffnet. Von 11.15 Uhr bis 11.40 Uhr geht es um Kopfschmerzen mit Erhard Pluto vom Zollernalb Klinikum; und von 11.45 Uhr bis 12.10 Uhr um Hüftgelenksarthrose und die möglichen Therapien mit Ralf Hage vom Zollernalb Klinikum. Weitere Themen sind: Long Covid und die Auswirkungen, Einsamkeit, Immunsystem und "Was nagt an unserer Seele und macht uns krank?".

Gefragt wird zudem, was unter funktionellem neurologischem Training zu verstehen ist. Und von 15.15 bis 15.55 Uhr heißt es in einem Podiumsgespräch: "Schmerz lass nach!" – chronische Beschwerden im Bewegungsapparat aufdecken und richtig behandeln.

Faszienwissen rund um Wirbelsäule und Rücken sowie das Thema "Wenn der Rücken streikt – operative Behandlungsmöglichkeiten der Wirbelsäule" ergänzen das Informationsangebot.