Anstehen in Pforzheim: Impfwillige warten bis zu vier Stunden. Foto: Christoph Link/Link

Ausgerechnet in Pforzheim, wo die Impfquote landesweit am niedrigsten ist, werden Impfwillige vorm Gesundheitsamt am Samstag abgewiesen. Der Andrang ist zu groß.

Pforzheim - Eigentlich sollte von 10 bis 16 Uhr geöffnet sein, doch zur Mittagszeit ist schon Schluss: Die Warteschlange ist gut 100 Meter lang, seit acht Uhr harren die Menschen aus, jetzt hat das Anstehen für Neuankömmlinge keinen Sinn mehr. Der Andrang ist für den Arzt des regionalen Impfteams aus Karlsruhe, der als Einziger im Gesundheitsamt an der Bahnhofstraße in Pforzheim Biontech und Johnson & Johnson spritzt und die Aufklärung macht, nicht zu schaffen. „Da rennt ja jeder weg, wenn er so eine Schlange sieht“, sagt Lucy Rau, Mitte 30, die in einer Kita arbeitet und ihre Boosterimpfung möchte. Seit vier Stunden wartet die Pforzheimerin, im Internet hatte sie sich um einen Impftermin am Wochenende bemüht, auch in Karlsruhe, Bruchsal und Eberbach. Fehlanzeige. Da blieb nur das Angebot in Pforzheim, im Enz-Kreis das einzige.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€