Heidelberg - Aus Protest gegen die islamfeindlichen Pegida-Demonstrationen ist am Montag (19.00 Uhr) eine Kundgebung in Heidelberg geplant. „Wir wollen ein Zeichen setzen, dass wir diese Pegida-Nummer schlecht finden“, sagte Mitinitiator Christoph Nestor. „Wir wollen nicht, dass man auf dem Rücken von Flüchtlingen irgendwelche merkwürdigen Aktionen macht.“ Die Initiative nennt sich Nogida Heidelberg, das steht für „Notleidende offenherzig in die Gemeinschaft in Deutschland aufnehmen“. Die Aktion soll es künftig jeden zweiten Montag geben. Pegida hat in Dresden seit dem vergangenen Herbst zahlreiche Kundgebungen organisiert.