Abschied nach 17 Jahren: Eckart Heermann, Vorsitzender der Tennisabteilung des TSV Altensteig, wünscht Richard Bartek (links) viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe. Foto: TSV

Mehr als 17 Jahre lang hat Trainer Richard Bartek der Tennisabteilung des TSV Altensteig die Treue gehalten, ehe er kürzlich dem Abteilungsvorsitzenden Eckart Heermann mitgeteilt hat, dass er die Zusammenarbeit beenden wird.

Es war keine Entscheidung gegen den TSV Altensteig, es war vielmehr die Chance, zumindest über einige Zeit eine ganz neue Aufgabe zu übernehmen. Richard Bartek wird für die nächsten zwei Jahre die WTA-Ranglistenspielerin Emily Seibold trainieren und diese auch bei Turnieren auf der ganzen Welt betreuen.

Die 21-Jährige, die für den TC Vaihingen-Rohr spielt, steht aktuell auf Platz 46 der deutschen Rangliste (Stand 31. März) und auf Platz 989 der Weltrangliste (Stand 10. Mai). Im Oktober 2019 stand sie auf Platz 890 der WTA-Rangliste.

"Ihr Vater hat mich angesprochen und mich gefragt, ob ich mir so etwas vorstellen könnte", so Richard Bartek zu der ersten Kontaktaufnahme. "Ich habe mir das gründlich überlegt und schließlich ja gesagt. Die Aufgabe ist sehr reizvoll. Es gibt Vorteile und Nachteile, und ich war mir bewusst, dass sich, wenn ich das Angebot annehme würde, vieles in meinem Leben ändern wird. Ich werde in den nächsten zwei Jahren fast die ganze Zeit unterwegs und kaum noch zuhause sein", so der Altensteiger weiter.

Beim TSV Altensteig bedauert man den Weggang des aus Tschechien stammenden Trainers. Allerdings ist den Verantwortlichen bewusst, dass die Chance, mal Luft auf der Welttour zu schnuppern, vielleicht kein zweites Mal kommen wird.

"Der TSV Altensteig und Richard Bartek, das sind Namen die einfach zusammen gehörten und eigentlich als unzertrennbar galten", stellt Helmut Schlagowsky fest.

Besonders die Jugendlichen lagen dem langjährigen Trainer, der sich eben seiner eigentlichen Tätigkeit unter anderem bei Tennis-AGs und Tennis-Camps engagierte, am Herzen. "Seine Art das Tennisspielen zu vermitteln konnte man nicht besser machen. Die Tennisabteilung ist ›Richi" zu großem Dank verpflichtet. Er ist natürlich jederzeit auf unserer schönen Anlage im Oberen Tal willkommen", heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: