Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

American Football Super Bowl: eine ganz andere Liga

Von
Gut 20 000 Football-Fans haben im Herbst den Triumph der New Yorker Lions im German Bowl in Frankfurt verfolgt (links). Eine beachtliche Zahl, aber kein Vergleich zum vergangenen Super Bowl, den die New England Patriots gewonnen haben. Foto: Montage: von Gottschalck

Super Bowl und German Bowl – in beiden Spielen wird der jeweilige Meister im American Football gesucht. Doch trennen die beiden Finals bei genauerer Betrachtung Welten.

In der Nacht auf Montag steigt im Hard Rock Stadium in Miami der 54. Super Bowl der National Football League (NFL) zwischen den San Francisco 49ers und den Kansas City Chiefs. Die gesamten USA und Tausende Football-Fans weltweit erwarten mit Spannung das wohl größte Einzelsportereignis der Welt.

Während der "World Champion" – wie der NFL-Sieger in Amerika ganz bescheiden tituliert wird – noch gefunden werden muss, steht der Meister der German Football League (GFL), das deutsche Pendant zur NFL, schon fest. Bereits im Oktober 2019 besiegten die New Yorker Lions (Braunschweig) die Schwäbisch Hall Unicorns (10:7).

Stellt man diese beiden Sportereignisse gegenüber, merkt man schnell, dass es sich hier wortwörtlich um ganz andere Ligen handelt. So sieht es auch Michael Auerbach, Redaktionsleiter des Football-Magazins "Huddle", der zusammen mit einem Team in enger Zusammenarbeit mit dem American Football Verband Deutschland (AFVD) das GFL-Finale organisiert. "Das Finale mit dem Super Bowl zu vergleichen ist nicht möglich", stellt Auerbach klar. "Wir sprechen hier von völlig verschiedenen Dimensionen." Ein Versuch ist es dennoch wert:

Spielort

In den kommenden Jahren hat die GFL für ihr Finale mit der Frankfurter Commerzbank-Arena einen festen Spielort gefunden. Von 2012 bis 2018 war der Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark Austragungsort des German Bowl. Auerbach freut sich schon auf die weiteren Endspiele in Frankfurt: "Nun wissen wir, was wo zu finden ist und kennen uns im Stadion aus." Das mache vieles einfacher. Weitere Finals wurden unter anderem in Stuttgart, Hamburg, Magdeburg und Braunschweig ausgespielt.

Beim amerikanischen Pendant wechselt der Spielort jährlich. Bereits jetzt stehen schon die Stadien bis 2024 fest. In Los Angeles ist die Vorfreude auf den Super Bowl in zwei Jahren bereits riesig. Momentan befindet sich die neue Heimat der Rams und Chargers (beide aus Los Angeles) noch im Bau. Der hoch moderne Stadionkomplex verschlingt bis zur Fertigstellung satte fünf Milliarden Dollar – somit entsteht dort die teuerste Arena der Welt.

Zuschauer

Mit rund 20. 300 Zuschauern in der Frankfurter Commerzbank-Arena gehört der German Bowl 2019 zu den erfolgreichsten in seiner Geschichte. Damit ist die Arena zwar nicht einmal halbgefüllt, aber "wir sind auf einem guten Weg und versuchen, mit Werbung, Social Media und dem derzeitigen Football-Hype die Zuschauerzahl weiter nach oben zu treiben", erklärt Auerbach. Schlechtes Wetter oder Finalteilnehmer, die geografisch weiter weg liegen können die Zahlen allerdings schnell wieder nach unten ziehen.

Ein Problem, mit dem die NFL-Organisatoren nicht zu kämpfen haben. An eine der begehrten Eintrittskarten für das wohl größte Einzelsportereignis kommt ein Normalsterblicher so gut wie gar nicht ran. Wer zu den rund 65 000 Glücklichen gehört, die im Stadion sein werden, hat im Durchschnitt knapp 10 .000 Dollar hinblättern müssen. Zum Vergleich: Karten für den German Bowl 2020 am 10. Oktober gibt es bereits für vergleichsweise läppische 50 Euro.

Entertainment

Ob Super Bowl oder German Bowl – neben dem eigentlichen Spiel lebt American Football besonders vom Unterhaltungsprogramm. "Natürlich nehmen wir uns die Amerikaner zum Vorbild", sagt der "Huddle"-Redakteur. So gehören Fanfest vor dem Match und Halbzeitshow genau so dazu wie Touchdowns und Field Goals. "The Original Blues Brothers Double Show" begeisterten beim German Bowl 2019 die Fans in der Halbzeit mit ihrer Show, die auch weltweit Anerkennung genießt.

In Miami wollen die Weltstars Shakira und Jennifer Lopez die Pause rocken. Vorab darf Pop-Sängerin Demi Lovato zum Mikrofon greifen und die amerikanische Nationalhymne zum Besten geben – in den USA eine riesige Ehre. Lovato tritt damit in die Fußstapfen von Stars wie Lady Gaga, Billy Joel oder Alicia Keys. Auch der German Bowl wird standesgemäß mit der Nationalhymne eingeläutet. Sängerin im Oktober war Nora Brandenburger – bekannt aus "The Voice of Germany".

Geld

Es ist völlig egal, welchen Bereich man sich herauspickt. Geht es ums Geld, liegen mehrere Welten zwischen dem Super Bowl und seinem kleinen Bruder aus Deutschland. Redakteur Auerbach bringt es auf den Punkt: "Allein mit dem Geld, das Pepsi für die Halbzeitshow in den USA bezahlt, könnten wir zehn GFL-Saisons bestreiten."

Für viele Fans gehören die meist lustigen TV-Werbespots während des Spiels ebenso dazu wie Chicken Wings und Burger. Kunden müssen aber tief in die Tasche greifen, wenn sie zur besten Sendezeit Werbung schalten wollen: Rund 5,6 Millionen Dollar kosten dieses Jahr 30 Sekunden. Vergleichszahlen wollte Sport1 nicht nennen, aber es stehen wohl ein paar Nullen weniger auf der Quittung. US-Präsident Donald Trump und sein demokratischer Widersacher Michael Bloomberg sicherten sich jeweils eine Minute Sendezeit für rund zehn Millionen Dollar.

Auch die Spieler der Super-Bowl-Teilnehmer dürfen sich auf etwas Extra-Geld – zusätzlich zum Gehalt – freuen. Alle Spieler des Gewinner-Teams erhalten 124. 000 Dollar, die der Verlierer-Mannschaft nehmen noch 62. 000 Dollar mit. Die Deutschen Spieler-Kollegen kommen finanziell deutlich ärmer weg. Auerbach: "Prämien gibt es nicht beim German Bowl – weder für Gewinner noch Verlierer. Allerdings werden den Teams eine Übernachtung gestellt oder dieses Geld ausgezahlt." Für die Teams ist das eine große finanzielle Entlastung. Ein ganzes Football-Team einzuquartieren ist nämlich nicht nur logistisch eine Herausforderung.

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.