Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

American Football Neckar Hammers: Viel Vorfreude auf Start

Von
Mit viel Power geht Hammers-Spieler Pablo de Miguel (Mitte) die neue Oberliga-Saison an. Foto: Roger Müller

Mit zahlreichen neuen Namen auf dem Spielerbogen starten die Schwenninger Neckar Hammers am Samstag vor heimischer Kulisse in die neue Oberliga-Saison. Erster Gast ist Aufsteiger Reutlingen Eagles. Kick-Off ist um 16 Uhr im Stadion der FSV Schwenningen.

Die Hammers, die in der vergangenen Saison als Neuling knapp den Klassenerhalt in der Oberliga schafften, haben sich fleißig auf ihr zweites Jahr im baden-württembergischen Oberhaus vorbereitet. Es wurde eifrig trainiert, was aber angesichts der zahlreichen neuen Spieler auch notwendig war. Auf der anderen Seite haben viele Footballer die Neckar Hammers verlassen – sei es aus privaten oder aus beruflichen Gründen, berichtet Headcoach Lars Wührmann. "Uns wurde aufgrund der vielen Wechsel in den vergangenen Monaten auch erneut klar, dass wir vor allem ein Ausbildungsverein sind. Wir haben zwar viele neue Spieler dazu bekommen, aber dies waren eben selten ›fertige‹ Footballer", weiß Lars Wührmann.

So machte sich der Hammers-Cheftrainer noch vor zwei Monaten große Sorgen, ob eine funktionierende Offenseline für die neue Runde aufgebaut werden kann. "Aber unsere Testspiele in Albstadt, Stuttgart und Ludwigsburg zeigten, dass es unsere neuen Spieler doch ganz ordentlich machen", lobt er.

Bei einem Mini-Trainingscamp vor zwei Wochen in Karlsruhe holte sich das Team dann den letzten Feinschliff für die neue Saison. Mit Blick auf die Gegner kommen zu den vier altbekannten Konkurrenten Tübingen, Bad Mergentheim, Karlsruhe und Freiburg zwei Aufsteiger dazu. Dies sind die Mannschaften aus Fellbach und Reutlingen.

Die Neckar Hammers treffen also an diesem Samstag auf die Reutlinger Eagles. Lars Wührmann attestiert dem ersten Gegner ein großes Potenzial. "Die Reutlinger sind auch mit einem großen, professionellen Trainerstab ausgestattet." Doch auch die Neckarstädter haben mit Wührmann und Matthew Corwin ein starkes Trainerduo am Spielfeldrand. Was sich die Neckar Hammers in der neuen Oberliga-Saison für Ziele setzen? Lars Wührmann verweist auf den großen personellen Umbruch. Deshalb zählt in erster Linie zunächst nur der Klassenerhalt. "Wenn es für uns gut läuft, dann könnten wir uns aber auch durchaus im Tabellen-Mittelfeld der Oberliga etablieren", betont der Coach. Doch zunächst gilt es für die Neckar Hammers, sich am Samstag gegen einen sicherlich sehr motivierten Aufsteiger aus Reutlingen durchzusetzen – und so optimal in die neue Saison einzusteigen. "Dieses erste Spiel wird uns schon klar aufzeigen, wo wir leistungsmäßig gerade stehen", blickt Lars Wührmann voraus.

Diese interessante Saisonauftaktpartie der Neckar Hammers dürfte wieder eine große Zuschauerkulisse auf das FSV-Gelände locken.

 Der Hammers-Fahrplan

Samstag, 13. April (16 Uhr): Neckar Hammers Villingen-Schwenningen – Reutlingen.

Samstag, 27. April (16 Uhr): Tübingen Red Knights – Neckar Hammers.

Samstag, 4. Mai (16 Uhr): Neckar Hammers – Badener Greifs Karlsruhe.

Samstag, 11. Mai (16 Uhr): Neckar Hammers – Bad Mergentheim Wolfpack.

Sonntag, 2. Juni (15.30 Uhr): Fellbach Warriors – Neckar Hammers.

Samstag, 8. Juni (15 Uhr): Bad Mergentheim Wolfpack – Neckar Hammers.

Samstag, 15. Juni (15 Uhr): Reutlingen Eagles – Neckar Hammers.

Samstag, 22. Juni (16 Uhr): Neckar Hammers – Tübingen Red Knights.

Sonntag, 30. Juni (15 Uhr): Badener Greifs Karlsruhe – Neckar Hammers.

Samstag, 6. Juli (15 Uhr): Neckar Hammers – Freiburg Sacristans.

Samstag, 27. Juli (15 Uhr): Freiburg – Sacristans Neckar Hammers.

Samstag, 3. August (16 Uhr): Neckar Hammers – Fellbach Warriors.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.