Beim Eintrag ins Goldene Buch (von links): Klaus Mack, Thomas Blenke, Tobias Hans und Jürgen Großmann.  Foto: Foto: Schwarzwälder Bote

Pünktlichkeit ist eine Tugend – ja, so haben wir’s gelernt. Und

Pünktlichkeit ist eine Tugend – ja, so haben wir’s gelernt. Und doch schafft es eben nicht jeder, termingerecht am Ort der Verabredung zu erscheinen.

Politiker zum Beispiel. Umso höher ihr Posten, umso unpünktlicher sind sie. Das meinten zumindest ein Kollege und ich ganz sicher zu wissen. Und so unkten wir munter vor dem jüngsten Promi-Besuch in Nagold: "Der kommt doch eh nicht pünktlich!" Kam er dann aber doch. Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans war superpünktlich um 15 Uhr im Rathaus, um sich ins Goldene Buch der Stadt einzutragen. Und so müssen wir also selbstkritisch wie wir sind dieses von uns mit so viel Liebe und Herzblut gepflegte Vorurteil über Bord werfen. Asche über unser Haupt! Wir geben es zu: Es gibt sie doch, pünktliche Promis. Ziehen wir also den Hut vor dem saarländischen MP – oder sagen’s in bestem Saarland-Französisch: "Chapeau!". Um sogleich munter frotzelnd hinterherzufragen: "Hat so ein Ministerpräsident echt nichts Wichtigeres zu tun, als sich pünktlich ins Goldene Buch der Stadt Nagold einzutragen?" Hatte er nicht! Fazit: Da muss jemand noch ein wenig an seinem Promi-Status arbeiten. Fünf Minuten Verspätung dürften für den Anfang genügen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: