Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Althengstett Zahlreiche Piraten entern den Lebenshilfe-Garten

Von
Beim Sommerfest der Lebenshilfe wurde fröhlich getanzt. Foto: Bausch Foto: Schwarzwälder-Bote

Althengstett-Neuhengstett (ina). "Unser Fest fand eine sehr positive Resonanz. Es kamen noch deutlich mehr Gäste, als wir erwartet hatten", freute sich die Leiterin des Begegnungshauses, Christina Stein, am Ende des stimmungsvollen Sommerfestes der Lebenshilfe Calw. Die Veranstaltung war ein Teil der Feierlichkeiten im Jubiläumsjahr, in dem das 50-jährige Bestehen gefeiert wird.

Das Fest stand ganz im Zeichen des Themas "Piraten". Entsprechend war der Garten beim Neuhengstetter Domizil geschmückt. Ein buntes, abenteuerlich anmutendes Zelt war aufgestellt. Piratenfahnen flatterten und festlich gedeckte Tische luden zum Verweilen ein.

Doch zuerst sorgten die Veranstalter für Bewegung der Gäste. Eine "Piratenwanderung" führte die Gruppe zur Schatzsuche hinaus in den Wald. Dabei gelang es mit Hilfe einer Karte tatsächlich, einen versteckten Schatz zu finden. Die zurückgekehrten Piraten staunten über das schöne Ambiente, das sie im Garten der Lebenshilfe erwartete.

Kapitän Alexander Faber nahm in seiner Ansprache das Motto des Abends humorvoll auf. "50 Jahre lang befindet sich das Vereinsschiff jetzt schon auf hoher See und ging bisher nicht unter", stellte der Vereinsvorsitzende fest. Es sei jedoch nicht immer leicht gewesen, das Schiff auf Kurs zu halten. Immer wieder hätten gefährliche Seeungeheuer bekämpft werden müssen. Auch Bürgermeister Clemens Götz stattete dem Verein einen Besuch ab. Ortsvorsteher Gerhard Dietz war beeindruckt von der fantasievollen Gestaltung des Festes.

Wasserspiel eingeweiht

Ein Höhepunkt war die Einweihung und Inbetriebnahme des lange ersehnten Wasserspiels. Es wurde vom Piratennachwuchs nach der Freigabe sofort in Betrieb genommen und danach stundenlang betätigt. Spannend wurde es, als beim Piratenschiff Goldmünzen und Edelsteine gesucht und aus dem Sand heraus gewaschen wurde.

Da Seeräuber in der Regel großen Hunger haben, hatten die Verantwortlichen für die Bewirtung in großzügiger Weise vorgesorgt. "Das gegrillte Lamm, ein Spanferkel und die vielen gegrillten Hähnchen waren in kurzer Zeit verzehrt", so Stein.

Ein spannendes Programm sorgte für Unterhaltung. Ein Gaukler zeigte seine Künste. Er konnte unversehrt über spitze Scherben gehen, legte sich auf ein Nagelbrett und konnte sogar Feuer schlucken. Das Trio-Zeitenspiel unterhielt die Gäste mit schwungvollen Songs, mittelalterlichen Instrumenten und alten Piratenliedern. Dazu wurde gerne getanzt. Die zahlreichen Gäste fühlten sich sichtlich wohl und feierten bis zum späten Abend.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading