Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Althengstett Weiterer Knotenpunkt im Ladenetz

Von
Samuel Ziegler, Teamleitung Technik Elektromobilität (von links), Reimund Mägerle, Inhaber Edeka Mägerle-Markt Althengstett, und sein Sohn, Ricarda Becker, Managerin Geschäftsentwicklung Elektromobilität. Foto: ENCW Foto: Schwarzwälder Bote

Elektromobilität ist im Landkreis Calw eine Pionierarbeit des Calwer Energieversorgungsunternehmen Energie Calw (ENCW) GmbH. Eine weitere Ladesäule gibt es nun in Althengstett beim ­Edeka-Markt in der Gottlieb-Braun-Straße.

Althengstett. Mit rund 120 Ladepunkten zählt die ENCW nach eigenen Angaben in Baden-Württemberg zu den größten Betreibern von Ladeinfrastruktur. "Elektromobilität vermittelt ein ganz neues Lebensgefühl und ein neues Verbraucherverhalten", erläutert Ricarda Becker, Managerin der Geschäftsentwicklung Elektromobilität.

So werde gerade im ländlichen Raum mit einem Elektrofahrzeug nicht gezielt "tanken" gefahren, sondern die Ladung des Fahrzeugs in das alltägliche Leben integriert. "Das Laden bietet sich idealerweise an, wenn man einkaufen geht oder sonstige Besorgungen im alltäglichen Leben erledigt", gibt Becker aus eigener Erfahrung an. Daher sei es ein großer Mehrwert für Nutzer, wenn sie beim Einkauf eine Lademöglichkeit vorfinden. Diesen Mehrwert hat auch der Geschäftsführer des Edeka-Marktes Mägerle in Althengstett erkannt und sich zu einer Partnerschaft mit der ENCW entschieden.

"Um am Markt wettbewerbsfähig zu bleiben und den Kunden das Einkaufserlebnis so komfortabel wie möglich zu gestalten, ist eine Ladesäule langfristig ein Standard von Einzelhandelsbetrieben." So sei es für ihn als innovativer Einzelhändler selbstverständlich gewesen, hier zeitnah in die Zukunft zu investieren.

Zentraler Standort

Mit der ENCW wurde eine Ladesäule auf dem Kundenparkplatz des Edeka-Marktes installiert. Öffentlich zugänglich liegt sie an einem zentralen Standort und bietet den E-Fahrzeughaltern die Möglichkeit, die Ladedauer mit ihren Einkäufen zu verbinden.

"Wir sind stolz auf diese enge, regionale Zusammenarbeit mit dem Calwer Energieversorger", erzählt Reimund Mägerle bei der offiziellen Übergabe der Ladesäule. Die Kooperation passe wunderbar in das nachhaltige Konzept des ansässigen Einzelhändlers.

Die Ladesäule ist auch eine Abholstation für das Carsharing, das in der Gäugemeinde angeboten wird. Die Gemeinde verfügt damit neben Ottenbronn und zwei weiteren Ladesäulen in Althengstett über ein ebenfalls flächendeckendes Netz an Säulen und ein E-Carsharingangebot.

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.