Noch bis Anfang Mai ist der Bahndurchlass an der Eugen-Zeyher-Straße/Bahnstraße gesperrt. Foto: Fritsch

Autofahrer müssen sich auf Behinderungen in Ortsmitte einstellen. Bahndurchlässe werden saniert.

Althengstett  - Vor allem zu den Stoßzeiten müssen Verkehrsteilnehmer noch rund zwei Monate mit Behinderungen in der Althengstetter Ortsmitte rechnen. Bis 8. Mai bleibt die K 4308/Eugen-Zeyher-Straße und die Bahnstraße noch gesperrt.

Zweckverband ist Auftraggeber

Das Bauunternehmen Reiff habe vom Zweckverband Hermann-Hesse-Bahn den Auftrag bekommen, die Bahndurchlässe zu sanieren. Das teilte Hans Wurster, Bauamtsleiter der Gemeinde Althengstett, auf Anfrage des Schwarzwälder Boten mit. Das Mauerwerk werde ausgebessert.

Geländer muss erneuert werden

"Die Entwässerung und Abdichtung werden wieder hergestellt beziehungsweise optimiert", so Wurster. Außerdem müsse das Geländer ergänzt beziehungsweise erneuert werden. Die ausgeschilderte Umleitung führt in beiden Fahrtrichtungen über die Schulstraße, Dammstraße, Gottlieb-Braun-Straße und Industriestraße. Der Rad- und Fußgängerweg parallel zur Eugen-Zeyher-Straße ist laut Verwaltung in der Bauphase befahr- und begehbar.