Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Althengstett Schon bald wieder voll belegt

Von
Beim Eröffnungsfest des Waldkindergartens feierten Eltern, Kinder und Erzieherinnen in bester Stimmung. Foto: Bausch Foto: Schwarzwälder-Bote

Freude bei Eltern, Kindern und Vereinsmitgliedern des Waldkindergartens Althengstett: Mit der Übernahme der Trägerschaft durch den 2016 gegründeten Verein ist es gelungen, die von der Schließung bedrohte Einrichtung weiterzuführen.

Althengstett-Neuhengstett/ Simmozheim. Mit einem zünftigen Eröffnungsfest feierten Eltern, Erzieherinnen und Kinder des Waldkindergartens jetzt die Übernahme der Einrichtung seit Beginn dieses Monats durch ihren Trägerverein. Das naturnahe Domizil im Wald liegt unweit der Kreisstraße 4309 im Simmozheimer Gerechtigkeitswald. "Wir können positiv in die Zukunft schauen. Die Anmeldungen steigen und unser Waldkindergarten wird im Mai 2018 voll besetzt sein", freute sich der Vereinsvorsitzende Markus Waterstrat.

Der Althengstetter Bürgermeister Clemens Götz lobte das bürgerschaftliche Engagement, das die Eltern und sonstigen Vereinsmitglieder durch die Übernahme des Waldkindergartens unter Beweis gestellt haben. "Durch die Unterstützung der Gemeinde ist es möglich, den Betrieb im Waldkindergarten weiterzuführen. Dennoch gibt es einen Eigenanteil, den der Verein aus der Kinderbetreuung sowie aus Veranstaltungen und Festen aufbringen muss", unterstrich Waterstrat. Schon beim kommenden Althengstetter Weihnachtsmarkt "Winterzauber" wird der noch junge Verein mit dabei sein, ein Zelt aufstellen und selbst gefertigte Artikel zum Verkauf anbieten.

"Eine weitere finanzielle Quelle erhalten wir durch Patenschaften. Paten übernehmen diese ein Jahr lang für je ein Kind und spenden dem Kindergarten einen Betrag dafür", informierte der Vorsitzende.

Aufgrund der starken Aktivitäten der vereinseigenen Sponsorengruppe habe man schon einige Paten gewinnen können. Neu ist auch, dass jetzt schon Jungen und Mädchen ab dem Alter von zwei Jahren und neun Monaten aufgenommen werden können. Deshalb haben die Eltern in Eigenleistung während der Sommerferien Schlafmöglichkeiten und einen beheizbaren Wickelplatz eingebaut, was durch die großzügige Spende einer örtlichen Bank möglich wurde.

Instrumente angeschafft

"Wegen unserer Eigenleistungen ist noch etwas Geld übrig geblieben, und wir konnten einige kleine Musikinstrumente und Schnitzmesser anschaffen", so Waterstrat. Er ging auch auf die vielfältigen pädagogischen Möglichkeiten ein, die ein Waldkindergarten bietet. Zum Gefühl der Freiheit kämen die positiven Effekte von Bewegung an der frischen Luft sowie das durch die natürlichen Gegebenheiten geforderte Sozialverhalten. Auch die Entwicklung der Motorik werde positiv beeinflusst und fördere außerdem eine positive geistige Entwicklung der Kinder.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.