Der Vorstand des Musikvereins Neuhengstett (hinten von links): Florian Oppelt, Pascal Proß, Horst Heim, Alexander Talmon l’Armee, Ramona Moroff, Andreas Dempf, Tobias Moroff, Mona Pross, Gerhard Laule, Frank Nahm, Jürgen Sailer, (sitzend von links) Rebecca Talmon l’Armee und Martin Roller. Foto: Tröger Foto: Schwarzwälder-Bote

Kultur: Generalversammlung des Musikvereins Neuhengstett / Wahlen bringen einige Veränderungen

Von Jeanette Tröger

Althengstett-Neuhengstett. Ausführliche Berichte über das abgelaufene Vereinsjahr und turnusmäßige Neuwahlen der Gruppe 1 des Vorstands bestimmten die gut besuchte Generalversammlung des Musikvereins Neuheng­stett.

Die Wahlen brachten folgende Ergebnisse: Der seit 2004 als Kassierer amtierende Martin Hahn stand für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung. Alle anderen bisherigen Vorstandsmitglieder waren bereit weiterzumachen, wenn auch teilweise in anderen Ämtern als bisher. Vorsitzender bleibt für weitere zwei Jahre Horst Heim. Als Geschäftsführer für die nächsten zwei Jahre wurde Florian Oppelt, bisher zweiter Kassierer, in den Vorstand gewählt, der das Amt von Tobias Moroff übernimmt. Zum Kassierer bestimmte die Versammlung den bisherigen zweiten Vorsitzenden Alexander Talmon l’Armee. Als seinen Nachfolger für zunächst ein Jahr wählten die Mitglieder Tobias Moroff. Rebecca Talmon l’Armee wurde im Amt als Jugendleiterin bestätigt, Ramona Moroff, bisher Beisitzerin, übernimmt das Jugendleiter-Amt von Ronja Diehm. Wiedergewählt wurden die Beisitzer Jürgen Sailer und Andreas Stoll. Neu als Beisitzer kam Frank Nahm, der auch als Kassenprüfer fungiert, dazu. Neuer Notenwart ist Pascal Proß. Den Posten des Instrumentenwarts bekleidet künftig Andreas Dempf.

Dirigent Traugott Kienle verabschiedet sich

In seiner Begrüßung sprach Heim von einem unaufgeregten zurückliegenden Musikerjahr, nur ein Termin sei für ihn nicht so schön gewesen. Der Verein beendet zum 30. Juni die Zusammenarbeit mit Dirigent Traugott Kienle. Heim betonte gleichzeitig, dass die lange gemeinsame Zeit das Orchester auf den heutigen hohen, von vielen Seiten anerkannten musikalischen Stand gebracht habe.

Der Verein hat aktuell 176 Mitglieder, berichtete zweiter Vorstand Talmon l’Armee. "Die Jugendarbeit der vergangenen Jahre und der dabei eingeschlagene Weg trägt mittlerweile Früchte, es geht aufwärts."

Jugendleiterin Mona Pross berichtete von den zahlreichen Aktivitäten der 15 Jugendlichen im Einzelunterricht und der zwölfköpfigen Blockflötengruppe.

Kassierer Martin Hahn sprach die geänderten Bewertungsgrundlagen der Gema-Abgaben an, die für den Verein gravierende Mehrausgaben zur Folge hatten und noch haben werden. "Die Gebühren für das Fleckenfest betrugen 2013 rund 250 Euro, 2015 etwa 500 Euro und werden für das nächstjährige Fleckenfest 1000 bis 1200 Euro ausmachen", so der Kassierer.

Bürgermeister Clemens Götz nahm die drastisch gestiegenen Gema-Gebühren noch mal auf: "Statt die Musik zu fördern, würgt die Politik sie mit solch hohen Kosten ab." Dies sei auch ein Thema, über das mit Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel, dem Vorsitzenden des Kreis-Blasmusikverbandes, zu reden sei.

Tobias Moroff in seiner neuen Position als zweiter Vorsitzender gab einen Ausblick auf das Musikerjahr 2016. Die Bewerbungsfrist für einen neuen Dirigenten endet am 29. Februar. Als Dienstantritt der neuen musikalischen Leitung haben die Verantwortlichen den 1. September festgelegt. Das Frühjahrskonzert am 11. Juni wird das Abschiedskonzert für Dirigent Kienle.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: