Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Althengstett/Ostelsheim Endlich freie Fahrt für Hesse-Bahn

Von
Am Althengstetter Bahnhof sollen bald wieder Züge halten. Foto: Fritsch

Althengstett/Ostelsheim/Calw - Endlich ist er da, der Planfeststellungsbeschluss für die Hermann-Hesse-Bahn. Die Warterei habe für Zweifel gesorgt, meinte Althengstetts Bürgermeister Clemens Götz.

"Fast fertig ist nun mal nicht fertig", so der Schultes im Gespräch mit unserer Zeitung. Durch die monatelange Wartezeit seien neue Bedenken entstanden. Die seien nun durch die Veröffentlichung beseitigt worden.

Dass die Bahn wegen der Zuschuss-Gewährung bis Ende 2018 fertig sein muss – darin sieht Götz kein Problem. Sollte es, etwa durch Wettereinflüsse, zu Verzögerungen kommen, könne das gesamte Vorhaben nicht ernstlich in Frage gestellt werden. Schließlich habe man um die Bahn jahrelang gerungen.

Eines Tages bis nach Stuttgart

"Ich freue mich", sagte Calws Oberbürgermeister Ralf Eggert. Es sei ein Zwischenstopp zum endgültigen S-Bahn-Anschluss: "Der Tag wird kommen, an dem man von Calw direkt zum Stuttgarter Hauptbahnhof fährt."

Es verblieben nur noch wenige offene Aufgaben, wie etwa die artenschutzrechtliche Genehmigung für den Tunnel bei der Fuchsklinge. Die Zahlungen für das Projekt seien im Finanzplan der Stadt bereits abgebildet. In Calw entstehe ein Verkehrskreuz. Dort trifft die Hesse-Bahn auf die Kulturbahn und das Busverkehrsnetz.

Verhalteneer fiel die Reaktion von Jürgen Fuchs aus. Er habe den Planfeststellungsbeschluss noch nicht vorliegen, sagte der Ostelsheimer Bürgermeister. Wenn dies der Fall sei, wolle er den Bescheid erst mal durchlesen. Er gehe davon aus, dass die Einwendungen seiner Gemeinde, insbesondere was den Lärmschutz anbelangt, berücksichtigt seien. Zudem gehe es um Abstimmungen mit dem neuen Baugebiet Fuchsloch in unmittelbarer Nähe der Bahn. Dort sollen 95 Bauplätze entstehen.

In Ostelsheim wird laut Landratsamt der Haltepunkt zum Mittelbahnsteig umgebaut (wir berichteten). Zudem soll dort der zweigleisige Abschnitt die gefahrlose Vorbeifahrt sich entgegenkommender Züge ermöglichen. Und die neue Ostelsheimer Kurve verkürze die Strecke zwischen Calw und Weil der Stadt um drei auf 19 Kilometer und verringert die Fahrtzeit um fünf Minuten.

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.