Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Althengstett Distriktgemeinden stellen die Knackpunkte des Glaubens heraus

Von
Siegfried Zimmer kommt erneut ins Gäu. Foto: Veranstalter Foto: Schwarzwälder Bote

Althengstett/Simmozheim/Ostelsheim/Calw. Nachdem die letztjährige Themenreihe mit Siegfried Zimmer, die sich mit dem Spannungsfeld von biblischem Schöpfungsglauben und Naturwissenschaft auseinandergesetzt hatte, zahlreiche Zuhörer in die Gäugemeinden lockte, haben die evangelischen Kirchengemeinden im Gäudistrikt beschlossen, in diesem Jahr eine weitere Themenreihe mit Zimmer zu initiieren.

Keine leichte Kost

Es ist wiederum nicht unbedingt leichte Kost, die die evangelischen Kirchengemeinden Althengstett, Neuhengstett-Ottenbronn, Stammheim, Simmozheim und Ostelsheim in diesem Jahr ihren Mitgliedern sowie interessierten Gästen anbieten, denn im Mittelpunkt sollen die "Knackpunkte des Glaubens" stehen. Die Reihe startet am 25. Juni in der Ottenbronner Kirche mit dem Thema "Gott und das Böse". Die Frage nach dem Bösen in der Welt ist so alt wie die Menschheit, und von einer Überwindung sind die Menschen so weit entfernt wie in der Steinzeit.

Aber worin besteht eigentlich das Böse und wie kann und soll man mit ihm umgehen? Was sagt die Bibel dazu? Um diese und andere offene Fragen wird es am ersten Abend gehen.

Die Fortsetzung am 2. Juli im Ostelsheimer Gemeindehaus beschäftigt sich mit dem Leid, das zu jedem menschlichen Leben unweigerlich dazu gehört. Fragen wie "Kann man an einen liebenden Gott glauben, angesichts der täglichen Nachrichten von Krankheiten, Kindesmissbrauch und Katastrophen, die oft völlig unschuldige Menschen treffen?" rütteln an den Grundfesten des christlichen Glaubens.

Daran schließt sich dann der dritte Themenabend "Gott und das Weltgericht" am 9. Juli im Althengstetter Gemeindehaus an, der unter anderem den Fragen nachgeht: "Wie passen Gottes Liebe und Gottes Gericht zusammen?" und "Ist die Botschaft von Gottes Weltgericht eine gute Nachricht, bietet sie Hoffnung?" Nach der Sommerpause lädt dann die evangelische Kirchengemeinde Stammheim am 16. Oktober ins dortige Gemeindehaus zu einem Abend mit Zimmer ein, in dem es um das Verhältnis der Christen zu den anderen Weltreligionen – insbesondere den Islam – gehen wird.

Heiße Diskussionen

Die Reihe beschließt dann das Thema "Bibel und Homosexualität", das nicht erst seit dem jüngsten Beschluss der Landessynode in vielen Gemeinden heiß diskutiert wird. "Welche Antworten gibt die Bibel?" und "Wie können Christen die biblischen Aussagen neu und unvoreingenommen auf ihren Gehalt prüfen?" sind zwei der Aspekte, die Zimmer am 23. Oktober im Simmozheimer Gemeindehaus ansprechen wird.

Zimmer nennt sich selbst einen Brückenbauer. Das uneingeschränkte Vertrauen in Gott und die Freiheit zum kritischen Denken bilden für ihn keinen Gegensatz. Ausgangspunkt und Grundlage seiner Überlegungen und Ausführungen ist stets die Bibel, das Wort Gottes.

Der Referent war zunächst als Lehrer tätig, ehe er evangelische Theologie studierte und Gemeindepfarrer in der württembergischen Landeskirche wurde. Ab 1993 war er Professor für evangelische Theologie und Religionspädagogik an der Pädagogischen Hochschule in Ludwigsburg und ist zwischenzeitlich im Ruhestand.

Die einzelnen Veranstaltungen beginnen jeweils um 20 Uhr. Ein Eintritt wird nicht erhoben, die gastgebenden Kirchengemeinden freuen sich aber über Spenden.

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.