Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Althengstett Damit Senioren lange am Ball bleiben

Von
Damit Senioren fit und elastisch bis ins hohe Alter bleiben, bietet der Krankenpflegeverein Verwaltungsraum Althengstett ein Bewegungsprogramm unter dem Motto "Ran... an den Ball" an. Foto: © gemaibarra – stock.adobe.com Foto: Schwarzwälder Bote

Beim Krankenpflegeverein Verwaltungsraum (KPV) Althengstett versorgen derzeit 90 Mitarbeiter täglich 200 Klienten. Betreuungsformen wie die Tagespflege in der Jahn­straße mit einer inzwischen 98-prozentigen Auslastung sind ebenso gefragt wie diverse ergänzende Angebote für Senioren.

Althengstett. Eines davon heißt "Ran... an den Ball" und ging diesen Monat an den Start. "Mit Fachpersonal und Unterstützung durch Ehrenamtliche wollen wir auch außerhalb der Tagespflege Menschen dabei unterstützen, mit zunehmendem Alter mobil zu bleiben", sagt KPV-Geschäftsführer Rüdiger Scheffelmaier. Wer in diesem Lebensabschnitt fit und elastisch bleiben und seine Gelenke nicht einrosten lassen wolle, brauche Bewegung. Seine Beweglichkeit zu trainieren, sei außerdem unverzichtbar, um das mit zunehmendem Alter erhöhte Sturzrisiko zu vermindern. "Regelmäßige Bewegung ist gesundheitsfördernd und hat viele positive Effekte auf Körper und Geist. Körperliche Aktivität erhält und verbessert die Leistungsfaktoren Kraft, Beweglichkeit, Koordination sowie Ausdauer. Diese sind für die selbstständige Bewältigung der Alltagsaufgaben unerlässlich. Ältere Menschen können durch regelmäßige Bewegungsübungen ihre Leistungsfähigkeit steigern", heißt es dazu beim KPV.

Neben der Motivation zu mehr Bewegung und der Vorbeugung von Kraftverlust sowie Mobilitätseinschränkungen stehen jeweils donnerstags ab 16.45 Uhr in der Räumen in der Jahnstraße die Förderung der Freude an geistiger sowie körperlicher Bewegung und Beweglichkeit sowie die Erhaltung beziehungsweise Verbesserung der Gesundheit, Lebensqualität und Selbstständigkeit im Mittelpunkt. Auch die Schulung der Sinne und Förderung sozialer Kontakte gehören zu den Zielen.

Das Programm wird von den Pflegekassen und dem Land Baden-Württemberg gefördert und ist auch für an Demenz erkrankte Menschen geeignet, wie Scheffelmaier betont. Es werde ein Fahrdienst bereitgestellt, für den man sich unter der Telefonnummer 07051/93 19 80 anmelden könne. "Wir sind besonders stolz auf dieses ergänzende Angebot", sagen der Geschäftsführer und Pflegedienstleiterin Corinna Ziegler.

Gut für den Zusammenhalt ist ein weiteres Angebot des Vereins: das gemeinsame Kochen, bei dem ganz nebenbei auch gesunde Ernährung zum Thema wird. "Senioren haben oft kein Interesse oder die Kraft, für sich selbst zu kochen. Gemeinsam mit einer hauswirtschaftlichen Fachkraft und ehrenamtlichem Personal lernen die Klienten, sich frisch und vitaminreich zu ernähren. Und es werden gerne Rezepte ausgetauscht", berichtet Scheffelmaier schmunzelnd.

Das gemeinsame Kochen, Reden und Essen findet alle 14 Tage von 10 bis circa 13.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Os­telsheim statt. Auch hierfür ist das Vereinsmobil für den Hol- und Bringservice im Einsatz.

Vier Mal Vortrag zu bestimmtem Thema

"Das Mobil war 2018 auf 444 Fahrten unterwegs", weist Scheffelmaier auf ein weiteres gefragtes KPV-Angebot hin: "Vier Mal im Jahr gibt es bei uns Fachvorträge zu einem Schwerpunktthema – Demenz, Diabetes oder Herzerkrankungen". Für 2020 kündigt der Geschäftsführer vier Referate zu Herzinfarkt und Schlaganfall an. Beliebt sei die Reihe vor allem auch deshalb, weil man während der Veranstaltung Fragen an den Referenten richten könne und so Informationen aus erster Hand zu gesundheitsrelevanten Themen bekomme.

Die Betreuung der Klienten und stetige Erweiterung des Angebots (siehe auch Grafik links) sei nur mit motivierten Mitarbeitern zu stemmen, so Scheffelmaier. "Sie haben eine eigene Vertretung, zur Gesundheitsprävention haben wir ein Hebekissen angeschafft, und außerdem dürfen sie kostenlos im Althengstetter Hallenbad zum Schwimmen", betont er. Außerdem hätten sie die Möglichkeit, an digitalen Fortbildungsprogrammen mit einer auf diesem Weg ortsunabhängigen Prüfung teilzunehmen. Mit immer wieder neuen Ideen und Angeboten möchte auch der KPV künftig am Ball und nah an seinen Klienten bleiben – ­ganz nach seinem Motto "Pflege, die Vertrauen schafft".

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.