Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Altensteig (Württ.) "TRI" setzt Schlusspunkt hinter Altensteiger Jazz-Reihe

Von
In der Stuttgarter Jazz-Szene sind Libor Sima (von links), Mini Schulz und Meinhard Obi Jenne eine treibenden Kraft.Foto: Promo Foto: Schwarzwälder Bote

Altensteig. Die Stadt Altensteig hat eine gute Nachricht für alle Jazzfreunde: Das letzte Konzert der diesjährigen Reihe "Jazz im Bürgerhaus" am Samstag, 26. September, ab 20 Uhr mit dem Trio "TRI" findet statt. Die aktuellen Bedingungen lassen das Konzert zu. Auf die gewohnte Bistrobestuhlung muss allerdings verzichtet werden. Im Rathaus besteht Maskenpflicht, während des Konzertes nicht. Auf eine Bewirtung wird verzichtet.

Als Keimzelle vielerlei musikalischer Aktivitäten im Stuttgart der vergangenen 20 Jahre bildet sich in jüngster Zeit die Dreierbesetzung "TRI" heraus. Von meisterlichem Umgang mit ihren Instrumenten geprägt und sowohl in der klassischen als auch der neuen Musik aktiv, sind die Musiker dem Jazz verfallen und haben stets große Lust, neue Synergien zu entdecken und zu entwickeln.

Im Vordergrund steht die Freude an der Musik – fern von stilistischen Grenzen. Die Stücke grooven und swingen und erschließen trotzdem neue klangspektrale Ereignisse.

Im Dezember 2014 erschien unter der Leitung von "TRI" eine CD der Stadt Stuttgart, um deren Jazzszene vorzustellen, bevor im Juli 2015 die viel beachtete erste "TRI"-CD mit dem Titel "Spektrum" veröffentlicht wurde. Das Trio besteht aus Libor Sima (Saxofon, Fagott, Komposition, Arrangements), Meinhard Obi Jenne (Schlagzeug, Percussion und Komposition) sowie Kontrabassist Mini Schulz.

Sima ist Solofagottist im SWR-Sinfonieorchester. Er arbeitete mit internationalen Künstlern wie Chaka Khan oder dem Modern Jazz Quartett zusammen und komponierte (teils abendfüllende) sinfonische Werke für das Radio-Sinfonieorchester Stuttgart, die Dresdner Staatskapelle und das Stuttgarter Kammerorchester, sowie im Auftrag der Stadt Stuttgart die Jazzsuite "Stuttgarter Plätze". 1988 war er Preisträger beim Musica Nova Kompositionswettbewerb in Stuttgart und erhielt 2009 für seine Theatermusik "Als ich ein kleiner Junge war" den "Kästner Literaturpreis".

Jenne ist nach dem klassischen Schlagzeugstudium an der Musikhochschule Trossingen und Stationen in den Orchestern des Mannheimer Nationaltheaters und als Akademist bei den Berliner Philharmonikern international als Schlagzeuger tätig. Er ist Leiter der berühmten Soul Diamonds, des Stuttgart Jazz Orchestra und der Porsche Big Band sowie Schlagzeuger der German Jazz Masters mit Doldinger, Dauner, Schoof und Schmid sowie den Bands von Helen Schneider und David Gazarov. Außerdem spielte er mit Größen wie Katie Melua, Chaka Khan, Till Brönner, Curtis Stigers und vielen mehr.

Schulz war langjähriges Mitglied des Stuttgarter Kammerorchesters und unter anderem Solobassist im Orchester der Ludwigsburger Schlossfestspiele. Er ist seit 2006 ordentlicher Professor an der Musikhochschule Stuttgart für Jazz/Pop-Bass. Als künstlerischer Leiter des Jazzclubs BIX ist er ebenso bekannt wie durch die Zusammenarbeit mit Laurie Anderson, Stephane Grapelli, Dino Saluzzi, Lou Reed, Steve Gadd, Lang Lang, Dee Dee Bridgwater, Helen Schneider, dem David Gazarov Trio und dem Peter Lehel Quartett. Er ist kulturpolitischunter anderem als Vizepräsident des Landesmusikrats Baden-Württemberg und in der Bundesversammlung Jazz engagiert.

Eintrittskarten für das Konzert im Altensteiger Bürgersaal kosten 15 Euro im Vorverkauf und sind im Internet unter www.reservix.de erhältlich. An der Abendkasse kosten die Tickets 17 Euro. Schüler und Studenten zahlen 7 Euro.

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.