Teilnehmer des Schaufliegens mit ihren Modellen Foto: Köncke Foto: Schwarzwälder-Bote

Wettbewerbe und Schaufliegen beim Modellfliegerclub Altensteig

Von Manfred Köncke Altensteig. Verfolgungjagden in luftiger Höhe und andere spektakuläre Aktionen erlebten die Zuschauer auf dem Wiesengelände des Altensteiger Modellfliegerclubs. Jedes Jahr im Sommer lädt der MFC Altensteig an zwei Tagen zu Wettbewerben und Schauflügen ein.

30 Piloten fanden sich auf dem vereinseigenen, zwischen Egenhausen, Oberschwandorf und Walddorf gelegenen Flugfeld ein. Einige waren schon Tage vorher aus Metzingen, Hindelang, Villingen-Schwenningen und auch Heilbronn angereist und unternahmen erste Probeflüge mit ihren ferngesteuerten Fliegern kleiner und großer Spannweite. Übernachtet wurde entweder im eigenen Zelt oder Campingbus, andere bevorzugten ein Altensteiger Gasthaus.

Am Rande des Flugfeldes reihte sich ein maßstabsgetreu nachgebautes Modell an das andere. Der Christen Eagle von Thomas Lohrer aus Dornstetten neben zwei Sportflugzeugen mit Strahlturbinen, gebaut von Chris Severen aus Walddorf und Wilfried Raupp aus Wart, ferner Nachbauten deutscher (Heinkel) englischer (Spitfire) und russischer (Yak) Flugzeugwerke.

Beim Aircombat sind bis zu sieben Modelle zeitgleich in der Luft auf der Hatz nach einem Flieger, an dessen Ende ein zwölf Meter langes Band flattert, das es zu durchtrennen gilt. Dabei kann es passieren, dass besonders angriffslustige Modelle aneinander geraten. Altensteig ist eine von zehn Stationen der bundesweit ausgeschriebenen Meisterschaft des Deutschen Modellfliegerverbandes.

Beim zweiten Wettbewerb, dem "Club Pylon" müssen drei Kegel umflogen werden. Dabei stehen die Piloten während der jeweils vier Minuten dauernden Vorführung mitten in der Wiese und drehen sich mit ihren Miniflugzeugen im Kreis.

Die drei Erstplatzierten jeder Klasse erhielten aus der Hand von Dietmar Walter, der den 56 Mitglieder zählenden MFC Altensteig seit sechs Jahren leitet, Pokale.

Beim Schaufliegen lohnte sich bei jeder der rasanten Vorführungen der Blick in den Himmel. Riskante Manöver waren ebenso angesagt wie rasante Tiefflüge knapp über dem Boden.

Vor 34 Jahren hat der Modellfliegerclub Altensteig das drei Hektar große Wiesengelände gekauft und den vorhandenen Heuschober in eine Hütte umgebaut. In den Sommermonaten treffen sich die Mitglieder am Donnerstagabend, Samstag und Sonntag auf dem Fluggelände, in den Wintermonaten wird im Clubraum der Hohenbergstraße gebastelt.

Der MFC beteiligt sich auch in diesem Jahr am Kinderferienprogramm der Stadt Altensteig.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: